Vespa ET2: Vergaser läuft aus

  • Servus, ich habe eine Vespa ET2 50ccm. Seit ich sie aus dem Winterschlaf geholt habe läuft immer wenn ich sie ausmache Sprit aus dem Vergaser :S , aber nicht zu knap das fließt wie ein Wasserhahn. Könnte da vielleicht ne Dichtung durch sein und hat jemand ne Explosionszeichnung vom Vergaser.


    greetz

  • Hallo,


    da gibt es nicht soooo viele Möglichkeiten:


    - das Nadelventil
    - die Dichtung der Schwimmerkammer
    - den Benzinhahn
    - Spritschlauch


    Zeichnung siehe hier


    Die ersten beiden Kandidaten prüfst du gleichzeitig, indem die den Vergaser ausbaust und den Unterdeckel (Pos. 10) von der Schwimmerkammer abnimmst. Dabei merkst du schon, ob die Dichtung ein Problem hat. Das Nadelventil ist Pos. 8. Wenn da Dreck drin ist, schließt es nicht. Alles sauber machen, Dichtung mit Hylomar wieder einsetzen und ausprobieren.


    Falls der Benzinhahn defekt ist, ist es möglich, daß Sprit über den Unterdruckschlauch zurückfließt. Den kann man am Ansaugstutzen abziehen. Dann müßte bei ausgeschaltetem Motor hier Sprit rauslaufen.


    Oder da ist irgendwo ein Riss im Spritschlauch, vorzugsweise an einem der Stutzen (Tank oder Vergaser) und es läuft aussen vorbei.


    Viel Erfolg,


    Frank

  • So hab jetzt nen 17,5 Motoforce Vergaser eingebaut. Jetzt suppt nichts mehr, aber ein anderes problem ist da, Sobald er startet gibt der Roller Vollgas und hört nicht auf bis man den zündschlüssel umdreht. Gaszug funktioniert einwandfrei und die leerlaufstellschraube kann man rein und raus drehen nichts verändert sich. Lösung?

  • Hi,


    also erstmal solltest du prüfen, ob "zu" am Gasgriff auch "zu" am Vergaser ist. Wenn der Bowdenzug zu kurz ist, gibst du sonst ungewollt Gas.
    Zuleitung vom Luftfilter zum Vergaser abmachen, reingucken (Spiegel...) und dabei Gas zu/auf. Der Schieber sollte bis ganz unten gehen! Tut er das nicht, kannst du probeweise mit einem zerknüllten Lappen die Ansaugseite verstopfen und starten. Dann sollte es deutlich besser sein.
    Überprüfe auch alle Verschraubungen am Ansaugstutzen. Unkontrolliertes Hochdrehen kann auch Falschluft sein.


    Frank