Beiträge von moskito22

    Hallo,


    offenbar läuft sie nur, solange der Kaltstarter aktiv ist. Der fettet das Gemisch an, danach ist sie also deutlich zu mager. Der Kaltstarter ist nicht geregelt. Eine kleine Heizwendel wird aktiv, sobald du die Zündung anstellst. Dadurch fährt ein kleiner Stift laaaangsaaam aus. Sehr simpel.

    Wenn du die ganzen Teile getauscht hast, fällt mit zuerst Falschluft ein und meine Vermutung wäre ein Loch, Riss, o.ä. im Ansaugstutzen oder Unterdruckschlauch oder eine schlechte Abdichtung derselben.

    Beim neuen Vergaser könnte eine zu kleine Düse drin sein und beim neuen Auspuff die Abgasrückführung (so denn eine dran ist) undicht/offen.


    Frank

    Hi,


    eher nicht. Du kannst mal ein Stück ohne fahren, dann siehst du, ob es einen Unterschied macht.

    Und kontrolliere mal den Ansaugstutzen zwischen Vergaser und Motorblock. Vielleicht zieht so da irgendwo Falschluft.


    Frank

    Hi,


    ok, da hat mich dein Text etwas irritiert... und Unterdruck nochmal, bis ich drauf gekommen bin, daß im 4T wohl ein Gleichdruckvergaser verbaut ist.

    Also das mit dem Kaltstarter kann ich nicht ganz nachvollziehen, kann ich aber auch nicht ausschließen. Bei Baujahr 2004 kann es aber durchaus auch sein, daß die Membran im Vergaser langsam hart wird. Oben im Standbild vom Video guckt man auf den schwarzen Deckel. Darunter ist der Gasschieber mit einer umlaufenden Gummimembran. Wenn die versprödet oder schon einen kleinen Riss hat, läuft der Schieber nicht mehr so gut. Kann man leicht ausbauen und die Membran mit Rasierschaum (kein Scheiss) wieder etwas weicher machen. Ist aber keine Dauerlösung, sondern nur um zu sehen, ob die Symptome besser werden.


    Frank

    Ich denke, daß sie zwar die volle Drehzahl erreicht, aber nicht die volle Leistung.


    Kann aber auch meine persönliche Macke sein, weil 80% aller "läuft scheisse" Fälle hier im Forum auf Vergaser rauslaufen....

    Hi,

    Viertakter ohne Ölpumpe laufen lassen, führt sehr schnell zum Exitus. Also Vorsicht!

    Das geht aber mit "vorne alles zusammengebaut", aber ohne Riemen. Dann genau, wie Rengdengdeng schreibt. Wenn der D-Ring lange drin war, kann das am Anfang etwas schwergängig sein, kommt dann aber.

    Ohne Riemen kannst du auch prüfen, ob sich hinten alles frei dreht oder irgendwo schleift.

    Viel Erfolg,

    Frank

    Hallo,


    das scheinen mir eher mehrere Ursachen zu sein...


    Das Standgas ist offenbar zu niedrig eingestellt. Wie man das macht, siehst du hier:

    Anders, als im Video, kommt man bei der ET gut an alles ran, wenn man das Helmfach rausnimmt.


    Das Einstellen der Ventile gehört für mich zu jeder Inspektion dazu. Auf die Ausrede, warum das nicht gemacht wurde wäre ich gespannt. Wirf mal einen Blick in den Serviceplan, was bei deiner Laufleistung vorgesehen ist.

    Kann man auch selbst machen, würde ich aber erstmal reklamieren, wenn es eigentlich vorgesehen war...


    Frohes Schrauben,

    Frank

    Moin,


    beim Vergaser hast du schon ziemlich alles richtig gemacht.

    Bei der Zündung könntest du eine neue Kerze probieren, den kerzenstecker vom Zündkabel abschrauben und das Kabel 5mm einkürzen und mir Kontaktspray behandeln und wieder zusammenbauen. An der CDI geht das ebenso.


    Viel Erfolg,


    Frank