Vespa ET2 Bj. 2002 zieht nicht mehr beim Anfahren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also den Variodeckel mußt du Abschrauben dann siehst du alles !
      Den Riemen kannst du garantiert selber beurteilen rein Optisch .... für die Variorollen brauchst du einen Varioblocker(spezialwerkzeug)den Bekommst du bei E-bay günstig von Buzetti. ebenso die Rollen. Besser ist es aber die Rollen Original bei Piaggio zu kaufen. Halten meiner erfahrung nach länger. die Kupplung ist ähnlich den Bremsbelägen (hinten im Kasten ) wenn die ausreichend dick sind sollte es nicht daran liegen.

      Für Ferndiagnosen sind Bilder immer sehr hilfreich!

      Wenn du gar keine Ahnung hast solltes du dir eine Rep.anleitung (Buch von Hans j. Schneider) kaufen.
      Da ist dann alles sogar bebildert beschrieben hilft sehr !


      Ansonsten sind wir ja auch hier!
      Meist findet sich der Fehler bereits 50cm vom Bildschirm entfernt zwischen den Ohren !!!

    • Soll ich vielleicht lieber in eine Werkstatt fahren ? Ich will nix kaputt machen... Habe bereits auf Amazon geschaut da gibt es allerdings sehr viele variorollen von piaggio Brauch ich da irgendwelche bestimmte ? Und des Werkzeug ist das das richtige : amazon.de/Buzzetti-Blockierwer…riomatik-blockierwerkzeug
      Aber danke für die netten Tipps werde mir jetzt mal das Buch bestellen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Vespa-1997 ()

    • Das Werkzeug ist Richtig!
      Besorg dir erst mal das Buch und Lese dich ein.....
      Erklärt schon eine ganze menge!
      Ich habe hier :
      Klassische Piaggio-Automatik-Roller, Technik,Wartung,Reparatur
      von Hans j. Schneider , ISBN 0-9541746-9-0
      Handelt von der Sfera aber die Motoren sind Baugleich!

      Ist schon ziemlich alt aber bei E-bay immer wieder zu finden.
      Meist findet sich der Fehler bereits 50cm vom Bildschirm entfernt zwischen den Ohren !!!

    • Vielleicht beschreibst du den Defekt mal ein bischen näher:

      Du hast Gas gegeben -> Motor drehte hoch, Karre fährt aber müde/gar nicht an -> das ist tatsächlich die Getriebeseite

      Du gibst Gas und der Motor macht nix/zu wenig -> dann suchen wir auf der Motorseite

      Naja und so´n bischen Drumherum wäre bestimmt hilfreich, z.B. Laufleistung, wann/wie ist der Defekt aufgetreten (nein, nicht 14:34h... :D :( kalter/warmer Motor, während der Fahrt (böööööp -> aus), nach normalem Anhalten, nach längerem Stillstand... Damit können wir den Fehler besser einkreisen.

      Das wird schon....

      Frank
    • Also hab die Vespa Mittwoch Abend bei eineraufleistung von 13.000 km bekommen und bin dann zu meiner 1. Fahrt aufgebrochen. Der Tank war leer also musst ich erstmal tanken. Dann bin ich 5km gefahren und habe einen kurzen Stopp eingelegt. Als ich den Motor wieder starten wollte ging dass nur per kick... Also bin ich los gefahren bis zur nächsten roten Ampel war alles normal, aber dann als ich losfahren wollte musste ich den Griff komplett durchdrehen damit er sich überhaupt bewegt. Sie fährt dann so 5-20 meter schritt geschwindigkeit und dann is es als würde der motor springen und sie zieht richtig weg. So ist es seitdem - immer beim anfahren macht sie schlapp.Habe nun aber rausgefunden, dass man lieber mit wenigem Drehen anfährt und denn griff dann so auf Hälfte lässt dann beschleunigt sie zwar auch irre langsam aber es fühlt sich besser an und nicht als würde er gleich absaufen wie beim komplett durchdrehen ...
    • O.K., das hört sich für mich nicht wie ein Varioproblem an. Dazu passt auch, daß bei 13.000 eigentlich noch kein Riemen oder Rollen ernsthaft verschlissen sein dürften (meine ET4 hat jetzt 14.000 drauf und Getriebe geht 1A).

      Sie nimmt kein Gas an.
      Tank war leer, Mopped hat ggf. einige Zeit gestanden, da sind wir wieder bei Pyromanix Vermutung vom Dreck im Vergaser... Vorteil: kostet fast nix, Nachteil: Arbeit

      Zuerst bitte (nur zur Sicherheit und gegen späteres Ärgern) Zündkerze rausnehmen, Farbe angucken, sauberbürsten, Kerzenstecker vom Kabel abschrauben, Grünspan entfernen, alles wieder dranmachen. Testen.

      Jetzt nacheinander Benzinhahn ausbauen und säubern, dann Vergaser ausbauen und reinigen. Vor allem die Düsen und die Schwimmerkammer brauchen deine Aufmerksamkeit. Für hartnäckige Rückstände nehme ich den Vergaserreiniger von Louis, ist ein Höllenzeug.

      Wenn du das schön nacheinander machst, sind das Anfängertaugliche Arbeiten, keine Sorge.
    • Ich Tippe eher auf den Vergaser.

      Wenn der Tank ganz leer war kann es sein, dass die Düsen durch den Schmog der mit eingesaugt wurde verdreckt sind.
      Besonders die Symptomatik mit dem Halbgas deutet sehr auf ein Vergserproblem hin.
      Reinige doch erstmal die Düsen und dann sehen wir weiter.
      Ist auf jeden fall billiger als irgendwas an der Vario!!!!!!!!


      Edit: Ups ich hab vorm Antworten die Beiträge vorher anscheinend nicht wirklich gelesen. :pinch:
      Da steht schon alles wichtige drinnen.
      Wer Fehler findet darf sie gerne behalten.
      Butter wird aus Kühen gemacht, sonst heißt es Margarine!!
    • Hi,

      da würde ich zuerst auf Falschluft tippen, also ein Leck zwischen Vergaser und Zylinder, wo unkontrolliert Luft dazu kommt.
      Bitte kontrolliere alle Verschraubungen hinter dem Vergaser und zieh alles nach!
      Bei dem Alter halte ich es für unwahrscheinlich, aber vielleicht ist der Ansaugstutzen (der Gummirüssel hinter dem Vergaser...) porös oder hat ein einen Riss.

      Frank
    • moskito22 schrieb:

      da würde ich zuerst auf Falschluft tippen,
      Das ist bei plötzlich höher drehendem Motor ein häufiger Fehler. In dem Fall würde ich aber auch erstmal diese Vermutung

      Pyromanix schrieb:

      Wenn der Tank ganz leer war kann es sein, dass die Düsen durch den Schmog der mit eingesaugt wurde verdreckt sind.
      Besonders die Symptomatik mit dem Halbgas deutet sehr auf ein Vergserproblem hin.
      Reinige doch erstmal die Düsen und dann sehen wir weiter.
      abarbeiten da eine verdreckte Düse das gleiche Fehlerbild erzeugt das zuwenig Sprit im Verhältnis zur Luft ankommt.
    • Nach dem sie heute ums verrecken nicht anspring egal ob elektrisch oder per kicken hab ich sie mal in die Werkstatt gebracht. Hab's ihnen meine Geschichte erzählt und die meinten dass der Motor warscheinlich zu wenig geschmiert worden ist. Möglicher weise tuens n paar neue Kolben wenn's blöd läuft Kolbenfresser ....
    • Hmm. Ich hoffe mal für dich, dass die Werkstatt nicht nur Geld machen will. So eine Reperatur ist nicht grade unaufwendig.

      Möglich ist es auf jeden fall aber auch eher unwahrscheinlich.


      Nur so nebenbei. Du fährst die Vespa doch mit 2 Takt Öl oder? (Es soll Leute gegeben haben die das nicht machen)
      Wer Fehler findet darf sie gerne behalten.
      Butter wird aus Kühen gemacht, sonst heißt es Margarine!!