Wie wirkt sich ein Rennluftfilter aus?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie wirkt sich ein Rennluftfilter aus?

      Hallo zusammen,

      wie genau wirkt sich ein "Rennluftfilter" auf meine Vespa aus? Bedeutet mehr Luft= besseres Gemisch= mehr "Power"? Muss nicht bei Veränderung einer Komponente des Kraftstoff-Luft Gemischs auch der Vergaser neu eingestellt werden?
      Oder geht es um "sauberere" Luft als durch einen Serien-Luftfilter möglich wäre?
      Kennt sich da vielleicht jemand genauer aus? :)

      Gruß Kiwi5425
      Shit happens.
    • Hallo,
      "nur" Renn/Sportluftfilter und nichts anderes an der Vespa gemacht = "Nur" lauter als Original.
      Wirklich bringen die nix. Sind nur sinnvoll wenn man anderen Zylinder/Vergaser usw. verbaut hat.
      Also kannst du dir das Geld sparen!
      Ausnahme ist ein Einsatz für den Original Luftfilterkasten(Malossi/Polini) die sind auswaschbar und du kannst ihn "länger" verwenden.
      Meist findet sich der Fehler bereits 50cm vom Bildschirm entfernt zwischen den Ohren !!!

    • Ok,.... ich empfinde die Frischluft-Zufuhr-Führung unterhalb der Sitzbank bis zum links liegenden Luftfilterkasten irgendwie zu komplex.... welche Aufgabe hat der, bei mir schwarze Luftfilterkasten bzw. dieses Zwischenstück mit der Querschnittsveränderung unterhalb derSitzbank links?

      Mein Gedanke war, wenn ich es schaffe schneller und sauberere Luft an den Vergaser zu bringen, dass sich das irgendwie positiv auf die Verbrennung auswirken würde.... ???!

      Aber die Vespa wird dann lauter? Interessant^^
      Shit happens.
    • Querschnittsveränderung ??? Der Ansaugschlauch wird doch größer zum Luftfilter hin. (bei der C16) Bei der Iniezione siehts anders aus.
      Der Motor kriegt durch den Ori Lufi genug Luft! ist ja der gleiche aufbau wie bei der ET4 125ccm. Wenn du den Motor besser füttern(füllen) willst muß du den Vergaserquerschnitt vergrößern.
      Original ist glaube ich ein 12er Weber-Vergaser?
      Aber die eigendliche Füllungsdrossel sitzt im ASS . :thumbup:
      Meist findet sich der Fehler bereits 50cm vom Bildschirm entfernt zwischen den Ohren !!!

    • ich glaube wir reden aneinander vorbei. In meiner ET2 50 ccm sitzt vorne unter der Sitzbank eine Ansaugstutzen, welcher die Luft durch einen verwinkelten Kunststoff Behälter zum Luftfilter-Box mit der Schaumeinlage führt. Von da aus gehts zum Weber Vergaser hin.

      Mein Gedanke war jetzt diesen Umweg zu umgehen und den Weg vom Ansaug-Trichter bis zum Vergaser zu kürzen und einfacher zu machen.

      Ich weiß nicht was diese Umleitung soll..... Verstehst du was ich meine?

      Und was tut eine ASS????

      :)
      Shit happens.
    • Ein ASS = Ansaugstutzen

      Wie du das jetzt ganz genau meinst mit dem Luftfilter und so kann ich Momentan leider nicht Nachvollziehen. Allerdings dürftest du mit einer Kürzung bzw. Strömungsoptimierung keinen spürbaren Effekt erziehlen. Wahrscheinlich Hilft es mehr wenn du vor jeder Fahrt einmal aufs Klo gehst und so dein Gewicht reduzierst. :thumbsup:
      Wer Fehler findet darf sie gerne behalten.
      Butter wird aus Kühen gemacht, sonst heißt es Margarine!!
    • Ich versuch´s mal Sendung-mit-der-Maus-mäßig:

      - der Luftfilter macht 1.)sauber, 2.)leise
      - grundsätzlich gilt für Frisch-, wie Abgas: mehr Querschnitt ermöglicht
      mehr Leistung (ermöglicht, nicht bringt!). Dein Grundgedanke ist also
      durchaus richtig.
      - der LuFi KANN ein Engpass sein, dann macht es Sinn, einen Rennfilter einzusetzen und den Vergaser mit größerer Düse neu abzustimmen. Das bringt (geringfügig) mehr Gemisch in den Zylinder und damit mehr Leistung.
      - der ASS ist die Verbindung zwischen Vergaser und Zylinder, nicht der Rüssel unter der Sitzbank.
      - man sollte immer die Gesamtstrecke betrachten, also Luftfilter, Vergaser, ASS, etc. und da ansetzen, wo der geringste Querschnitt ist. Bei der ET2 ist das nicht der Luftfilter, da der auf 125ccm ausgelegt ist, sondern eher der ASS und der Vergaser (siehe meine Vorredner...) und hinten raus der Krümmer.
      - in deinem Fall bringt ein Rennluftfilter also nicht mehr Leistung, sondern nur mehr Lärm. Ein Schild "Ich bin getunt, bitte halten Sie mich an" wäre billiger ;)
      Fazit: gute Idee gehabt, nützt nur nix...
    • @Pyromanix
      Er meint sogenanntes Tuning.....Wir dachten auch früher das "Löcher" im Filterkasten etwas bringen. :P

      Ich verstehe schon den Gedanken!
      Aber du solltes bedenken das der Motor Original dort "Frisch"Luft zieht.Wenn du jetzt den Umweg entfernst saugt der Motor unter der Verkleidung "Warme"Luft.
      Was garantiert keine verbesserung bringt. Hat irgendwas mit Physik zu tun ......Verbrennung ......Kalte Luft enhält mehr Sauerstoff...bla...bla...bla

      Also zurück zum Anfang es bringt nichts !
      Du kannst einen Luftfiltereinsatz von Malossi usw. nehmen und dann ist schluss mit Filtertuning.

      Natürlich nicht wenn du einen anderen Zylinder,Vergaser,Auspuff und ASS mit Membran verbaut hast.
      Dann wird das Thema Lufi nochmal wichtig!

      Aber da es alles nicht Legal ist (nur für Rennsport zwecke) lassen wir das :thumbsup:
      Meist findet sich der Fehler bereits 50cm vom Bildschirm entfernt zwischen den Ohren !!!

    • Hi,

      ich fahre in meiner ET4 seit dem Sommer einen "Red Sponge"-Luftfiltereinsatz von Malossi. Subjektives Empfinden: Das Mädel zieht deutlich besser beim Anfahren und Beschleunigen. Bei der Höchstgeschwindigkeit hat sich nichts geändert. Wenig Geld und Aufwand, aber meiner Meinung nach eine deutliche Wirkung, die auch den netten Herrn vom TÜV kein Kopfaua macht.