ET4 startet nicht mehr.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ET4 startet nicht mehr.

      Halilalo zusammen.

      Hab ein dringendes Problem bin das ganze Jahr jeden Tag mit meiner Vespa ET4 125 Baujahr 01 unterwegs. Auf ein und den anderen Tag sprang sie nicht mehr an mit dem Elektrostarter. Nach diesem Tag hab ich sie noch 3 mal mit 15 Minuten bearbeiten des Kickstarters noch mal zum laufen bekommen. Das ganze ist jetzt 3 Tage her und ich bekomm sie nun weder mit der einen noch mit der anderen Methode zum laufen.

      Das hab ich bis jetzt schon unternommen ( bin kein Mechanik oder bastler experte so viel schon mal vorweg)
      Zündkerze getauscht
      alle verbindungen überprüft bzw. aus und angesteckt.
      Batterie voll geladen.
      Ölwechsel
      Standgaß rumgespielt.

      leider alles ohne Erfolg mein latein ist am Ende hoffe mir kann jemand helfen.
      Danke schon mal!
    • Hallo

      bin auch Anfänger, leider habe ich das Alter von nem "Grufti" (60) und peile auch nicht mehr alles so schnell. Bin eher Autofan gewesen.
      Lesen, lesen, lesen. Wie man nen Vergaser sauberbekommt einschließlich die Choceüberprüfung macht ist in den Foren schon beschrieben oder Tante Google fragen.
      Mir hat es bisher viel geholfen, ein Reparaturhandbuch für den speziellen Vespatyp zu haben. Da kann man viel nachlesen, oder wenn man sich technisch traut, etliches nachprüfen bzw. zu reparieren.
      Schreib einfach mal, wie du mit dem Vergaser klargekommen bist.

      Greet Ali
    • Also wenn es der choke ist , guck mal im forum nach vespa mysterium ...

      hatte das problem vor kurzen und ist in diesen beiträgen ausführlich kommentiert .


      Choke kannste testen indem du ihn an ne batterie anlegst und guckst ob sich die nadel bewegt .


      Vlt ist der luftfilter verstopft .
      vergaser reinigen ist 100 fach beschrieben und geht auch relativ schnell zu machen ( selber ) ...

      Benzinschlauch ab , unterdruckschlauch ab - achtung finger drauf - dir kommt ein bisschen benzin entgegen

      , die ringschellen lösen am ansaugstutzen und den luftfilter abmachen ( das schwarze große teil )

      dann den choke ausstecken - der stecker ist in der nähe der zündkerze unten - einfach kabel entlangfahren
      .

      dann musst du noch den gaszug aushängen

      dann kannste den vergaser von der hutze runter ziehen ( rütteln , je nach dem manchmal ne echte Hur**Sohn arbeit , wenn der echt schwer abgeht )

      kommt dir wieder bissl benzin entgegen ... und dann hast du das schöne ding in der hand :)