Geradeauslauf neue GTS ist nicht gut

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Geradeauslauf neue GTS ist nicht gut

      Guten Tag, ich brauche Rat:
      ich habe mir eine neue GTS 300 SuperSport IE gekauft. Der Geradeauslauf ist nicht zufriedenstellend - bei langsamen Geschwindigkeiten leicht taumelig, die Vespa ´sortiert´ nicht selber ihre Spur und lässt sich nicht gut ´mit dem Hintern´ lenken - normalerweise würde ich ein zu festes Lenkkopflager attestieren. Natürlich habe ich sofort beim Händler nachgefragt und der Herr im Verkauf (nicht Werkstatt, war Samstag) meinte, das Lager sei ab Werk etwas stramm eingestellt, denn das setze sich und werde dann optimal. Also diese Information möchte ich ja kaum glauben, denn dann würde man doch einfach das Lenkkopflager im Rahmen der ersten Wartung justieren und nicht sub-optimal an den Kunden ausliefern.

      Kennt jemand von Euch das Problem?

      Gibt es vielleicht eine andere Ursache (Luftdruck ist korrekt)?

      Muss ich tatsächlich ein Setzen des Lenkkopflagers abwarten?



      Für Eure Antworten bedanke ich mich im Voraus.

      Christoph
    • ...hört sich nach dem beliebten "Lenkerflattern " an.

      Lenkkopflager... - hihi.
      Zu 75% liegt an nicht hinreichend ausgewuchteten Rädern.

      Wenn bei mäßiger Geschwindigkeit um 35 km/h der Lenker ohne ihn anzupassen in Schwingung gerät, ist es das Lenkerflattern. Ein leichtes Anfassen sollte dabei ausreichen, die Kontrolle wieder zurück zu bekommen.

      Zu je 30% sind es nicht korrekte Pneus (beschädigt, unsauber abgenutzt bzw. einfach der falsche Reifen/Ausschuss/falsch gelagert) oder nicht angepasster Reifendruck.

      Lenkkopflager...: Vorderradaufhängung darf sich bei freiem Rad (kein Bodenkontakt) nicht wackeln lassen, Lenkeinschlag muss ohne signifikanten Kraftaufwand aber möglich sein (ein bisserl drücken musste schon, gelle?!)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von GTV300ie ()

    • Nachtrag: Vespa ist "neu"?

      Wie lange stand sie wohl mit Gewicht auf dem Vorderreifen im Laden bzw. im Lager...?!
      Dadurch könnte sich der Vorderradreifen verformt haben und dies verursacht jetzt das "unwohlige" Fahrgefühl... .

      Merke: Bei längerer Lagerung immer beide Räder entlasten, am besten freihängend...
    • ja, fabrikneu - musste ja noch auf die Charge warten! Räder ok und es ist definitiv kein Flattern. Das Lenkrad wackelt nicht. Genau diese Leichgängigkeit der Lenkung ist eben nicht ganz gegeben - das bisserl drücken ist hier eben ein bisserl zuviel drücken. Wenns zum WE nicht besser ist gehts zum Händler zum Checken.

      Danke für deinen Rat
    • Entlaste doch einfach mal das Vorderrad und prüfe das Lenkkopflager. Wenn es schwerfällig geht oder Rastpunkte hat ab zum Händler.

      Das ist ein Sicherheitsrelevantes Teil, mit sachen wie das legt sich noch würd ich mich auf keinen Fall abspeisen lassen.
      Wer Fehler findet darf sie gerne behalten.
      Butter wird aus Kühen gemacht, sonst heißt es Margarine!!
    • Ich hab auch eine neue Vespa S125 3v , und bin schon fast verzweifelt mit dem schlechten Geradeauslauf.
      Das ging so bis ungefähr 1500 km . Ich hab mich echt nicht schnell fahren getraut , weil sie so geschwommen ist. Jetzt hab ich 2000 km drauf und die Vespa fährt super geradeaus , ohne dieses schwammige Gefühl .
      Ich weis nicht an was das liegt, aber bei mir war es so. Vielleicht musst du einfach noch ein bisschen durchhalten.
    • hallo, dank eurer Hulfe hats heut mit dem Ölwechsel gut geklappt, aber ich steh schon wieder vor einer Aufgabe-;))
      Und zwar hab ich in der Bedienungsanleitung gelesen, daß man die Federbeine einstellen soll, stehen momentan auf der geringsten Spannung, ich denke, da ich manchmal mit Gepäck fahre, wäre die zweite Stufe richtig.
      Hab mir das mal angeschaut, ist es wirklich so, daß man da kaum hinkommt?
      Muß ich iwas wegbauen?
      raima