Vespa ET2 Kaufberatung: Einsteiger braucht Hilfe!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vespa ET2 Kaufberatung: Einsteiger braucht Hilfe!

      Hallo,

      Ich spiele schon lange damit, mir einen 50ccm Roller zu zu legen. Es sollte ein klassisches Modell sein und so kam nur eine Vespa für mich in Frage. Als Student spielt natürlich auch der Preis eine wichtige Rolle, also machte ich mich auf die Suche nach einem gebrauchten. Diese Woche wurde ich fündig und zwar einen Et 2 (Bj. 99, Ezl. 2000), Kilometerstand 6300, neu bereift und neuer Auspuff. Das Fahrzeug hatte nur einen Vorbesitzer und zwar einen älteren Herren (der nie etwas selbst geschraubt hat und immer alles in der Werkstatt warten ließ), weswegen die Vespa insgesamt einen guten Zustand macht. Einziges Manko: Der ältere Herr hat den Roller einmal links und einmal rechts umfallen lassen (nicht mehr halten können), sodass auf beiden Seiten leichte Kratzer sind. Meine Frage wäre jetzt, ob durch diesen Sturz auch am Motor Schäden entstanden sein können?
      Der Händler hat mir versichert, das dem nicht so sei. Es ist auch ein Jahr Händlergarantie gewährleistet. Der Preis ist 1300€. Nun meine Frage, ob ich mit diesem Preis einen fairen Deal mache? Ich denke, dass ein Kauf beim Händler doch deutlich sicherer ist, als von Privat, gerade wegen der Garantie und dem einen Vorbesitzer.

      Ich wäre für eine (rasche) Einschätzung wirklich sehr dankbar, da ich dem Händler ja zu sagen muss, wenn ich den Zuschlag will.


      Vielen Dank schon einmal im Voraus
    • Das wichtigste ist das es keine "Iniezione" ist !
      da sind die Folge kosten deutlich höher..... und die Dinger sind der Graus.
      Ansonsten sind 1300 eine Ordentliche Ansage für eine ET2 mit Schäden.
      Ohne (Neu Lackiert) finde ich es aufgrund der Garantie OK.
      Meist findet sich der Fehler bereits 50cm vom Bildschirm entfernt zwischen den Ohren !!!

    • Erst einmal vielen Dank für die Tipps!

      So gestern habe ich zugesagt und konnte noch einmal 50€ rausschlagen! Zusätzlich bekomme ich noch einen passenden Lackstift dazu um die Kratzer auszubessern.
      Dazu nun meine frage: muss ich die entsprechenden Stellen zuvor mit irgendetwas behandeln bevor ich sie aus bessere?
      Bilder
      • 20140620_152708.jpg

        2,95 MB, 3.264×2.448, 359 mal angesehen
    • Ich habe noch eine Frage ;) wenn ich die Rennschachtel am Freitag hole ist erst mal reinigen angesagt? Kann ich mit dem Roller an die tanke und einfach drauf halten wie beim Auto? Muss ich auf etwas achten darf man bestimmte stellen nicht mit dem Strahler erwischen?
      Ich hab mir den Motor mal angesehen dem könnte eine Reinigung auch mal nicht schaden. Wie gehe ich da vor, ohne etwas kaputt zu machen?

      Vielen Dank schon mal im voraus
    • Ohne Bilder vom Zustand der "Verschmutzung" ist eine Empfehlung sicherlich schwierig, jedoch würde ich persönlich nicht gleich mit dem "schweren Geschütz", sprich HDR, starten, sondern erst einmal langsam mit einer Handwäsche starten.

      Für die Lackreinigung sind ideal MF-Waschhandschuh, warmes Wasser und dosiertes Autoshampoo (kein Spülmittel, das entfettet zu stark). Beim Motor können Allzweckreiniger und Pinsel (immer schön aufschäumen und kontrolliert einwirken lassen) gute Dienste leisten.

      Wenn Du dann noch Muße hast, empfiehlt sich etwas Lackpflege (Politur) und anschließende eine Versiegelung zum Schutz des Lackes beispielsweise mit Wachs.

      Karl
    • Außenwäsche per Hand ist für mich die bessere, kontrollierte Wahl, zumal die Lackfläche recht überschaubar ist.

      Richtig glatt wird der Lack übrigens, wenn man im Anschluss an die Wäsche mit Reinigungsknete und Detailer über den Lack geht. Aber das ist schon etwas für Pflegeenthusiasten.

      Bei der Reinigung des Motors etwas Allzweckreiniger aufsprühen (z. B. APC), mit Pinsel aufschäumen, kontrolliert einwirken lassen und anschließend mit Wasser "abbrausen". Motor natürlich nur dort reinigen, wo es erlaubt ist (Ölabscheider).

      Ob Du für die Arbeiten eine Werkstatt findest, kann ich Dir nicht sagen. M. E. sind das Arbeiten, die man durchaus alleine erledigen kann. Schließlich ist die Vespa doch unser aller Hobby, oder?

      Karl
    • Jetzt wird es peinlich ... Da ich neu bin im Hobby - und da stimme ich dir zu, was mich so gereizt hat, war möglichst viel selbst zu machen - ich weiß leider nicht, welche Teile des Motors ich reinigen darf, ohne etwas kaputt zu machen und welche nicht. Gibt es da irgend eine Anweisung oder so?

      @ Karl Vielen Dank für die viele Mühe