Entscheidungshilfe für eine gebrauchte große Vespa - 250 oder 300

  • Hei,
    wenn ich mein BMW Tourer erfolgreich verkauft habe möchte ich mir eine große Vespa zulegen. In der Hoffnung das da der Unterhalt (Werkstattbesuche, Inspektionen, Reifen..... ) wesentlich günstiger werden. Schließlich kann man mit ner Vespa auch schöne Touren drehen. Für den Alltag, Kurzstrecken wäre mir ein Roller e viel lieber!
    Könnt ihr mir ein paar Erfahrungen geben. Was spricht für eine 250iger und was für die 300?


    Gruß Björn

  • Meiner Meinung nach Tun die sich nix!
    Bei der 300 gehts nur ums Prestige :whistling: 
    Werden wohl viele jetzt aufschreien.
    Ich vergleiche halt Werksangaben (Quelle Wiki)
    125ccm=15PS/103Km/h #200ccm=20PS/113Km/h#250ccm=21,5PS/118Km/h#300ccm=22PS/118Km/h
    Mit der Endgeschwindigkeit wirds eh eine Drastische Umstellung.
    Ich bin von einer XT600 auf eine Vespa PX100(kein Vergleich zur GT) habe aber noch eine DUC :D 
    Vespa soll für Alltags kurze strecken Wollte nicht ständig mehr Motorrad-klamotten Steifel etc. anziehen.


    Fazit: Ich komme überall an und zwar Sauber und Trocken!
    Denke über eine GT125(Steuerfrei) nach weil die PX auf kurzen Autobahn abschnitt zu langsam ist(85Km/h lt.Tacho)

  • Ich meine mich zu erinnern, dass der neue 300er Motor mehr Drehmoment hat. Somit zieht sie wesentlich besser Durch und es macht mehr spaß :thumbup:

    Wer Fehler findet darf sie gerne behalten.
    Butter wird aus Kühen gemacht, sonst heißt es Margarine!!

  • Die technischen Details findest Du z.B. hier: (unter "Modelle im derzeitigen Verkauf" ein Modell anklicken und dann findest Du - irgendwann - eine Übersichtstabelle...)


    Mein Fazit: Mit der 300er fährste einfach entspannter... - auch voll beladen bergauf.