Verkehrsamt - benötigte Papiere (Import-Vespa)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verkehrsamt - benötigte Papiere (Import-Vespa)

      Hallo liebes Forum!

      Ich habe mich heute hier zum ernsten Mal angemeldet und habe gleich eine Frage: (vorweg, ich habe eben die Suchfunktion benutzt und nichts Brauchbares gefunden..)

      Was benötigt man alles um eine Vespa zu registrieren/anzumelden? Ich schildere ganz kurz die Situation:

      Ich werde demnächst eine Vespa in Litauen kaufen (ich komme selbst daher, nicht dass ihr jetzt gleich denkt/sagt: du wirst doch nur betrogen oder Ähnliches ;) ), den Verkäufer kenne ich persönlich ebenfalls sehr gut, da wir ganz damals zusammen die gleiche Schule besuchten.

      Original-Papiere sind dabei (auf Englisch). Nun möchte ich wissen, welche Kosten auf mich zukommen werden, wenn ich die Vespa importiere, hier in DE anmelde, zum TÜV fahre etc.

      Soweit ich weiß, muss ich als Erstes zum Verkehrsamt? Welche Papiere benötige ich dort ganz genau? Müssen die Papiere von der Vespa übersetzt werden? Oder reicht es aus wenn diese in der englischen Sprache vorliegen? Was benötigt man sonst noch?

      Und noch eine Nebenfrage: was wird beim TÜV besonders untersucht und kritisch bewertet? Aber hauptsächlich ist mir die Frage mit dem Verkehrsamt am wichtigsten..

      Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen :)
    • Litauen ist doch mittlerweile EU oder? Wenn die Vespa auch noch etwas neuer ist und ne e-nummer hat sollte das alles kein Problem sein.
      Als erstes musst du zum Tüv und die HU und AU machen lassen ohne das schickt dich das Straßenverkehrsamt wieder weg.

      Hast du das gemacht musst du alle deine Unterlagen zusammensuchen, alter Fahrzeugbrief, alte Papiere,ganz wichtig Kaufvertrag!!, Tüv bestätigung, Ausweis, eVb nummer, usw.
      Angekommen verläuft alles ganz normal wie bei einem Deutschen Fahrzeug, du gehst hin sagst dass du was anmelden möchtest und das es aus dem Ausland kommt.
      Je nach behörde und Ursprungsland wird dann noch eine Diebstahluntersuchung gemacht. Hast du die bestanden geht es ganz normal weiter. Deine alten Papiere werden entwertet oder eingesackt und du kriegst die Deutschen ausgehändigt. Im Fahrzeugbrief ist man dann übrigens Erstbesitzer :thumbsup: .
      Kosten tut nur der Tüv was extra. Beim Amt zahlst du genau so viel wie bei nem deutschen Fahrzeug.

      Ist eigentlich ganz einfach, hab das selbst vor 2 monaten mit nem Motorrad aus Italien gemacht und hat auch nur ne Stunde gedauert.

      Ist die Vespa alt wird es hingegen schwierig :cursing:


      Edit: Eventuell brauchst du noch ne Überstzung des Kaufvertrages wenn der auf "Litauisch"(stimmt das so?) ist. Bin mir da aber nicht sicher. ^^
      Wer Fehler findet darf sie gerne behalten.
      Butter wird aus Kühen gemacht, sonst heißt es Margarine!!
    • Oh wow!

      Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!

      Ab welchem Jahr ist eine Vespa alt? Also ich werde mir schon eine aus dem Jahr 2005-2010 kaufen.. "Litauisch" ist korrekt und Litauen ist ebenfalls in der EU, schon länger etwas länger :)

      Um es etwas verständlicher zu machen: Die Vespa wird in England gekauft (Unfallvespa aus einem Auktionshaus), daraufhin in Litauen repariert, jedoch nicht angemeldet und zum Schluss von mir nach DE importiert :D Scheinwerfer wird natürlich getauscht, damit TÜV nichts zu meckern hat.. Ansonsten hört sich das mehr oder weniger unkompliziert an. War mir nur bei der Anmeldung etwas unsicher, was man dafür alles braucht und ob die ganzen Papiere übersetzt werden müssen etc. pp.