LX 50 Lack- und Bremsschaden nach Unfall brauche Hilfe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • LX 50 Lack- und Bremsschaden nach Unfall brauche Hilfe

      Hallo.

      Zuerst einmal zu mir:

      Ich bin 20 Jahre alt, hab seit einem halben Jahr eine Vespa LX50 in weiß und hatte gestern auf dem Weg zur Schule meinen ersten Unfall. war auf glatter Straße als mir einfach das Heck weggerissen ist, hab mich auf die linke Seite gelegt und einige Kratzer und Schrammen an der Vespa waren die Folge.
      Ich habe unten mal ein paar Bilder angehangen. Wie man sieht ist auch das Plastik etwas abgeschürft, der Lack ist völlig durch und was hinzukommt, ist der linke Bremshebel. Der ist nämlich nach dem Aufprall an der äußeren Kugel auch etwas abgeschürft, also ist der auch auf den Boden geknallt.
      Ich weiß nicht genau, ob es mir nur so vorkommt, aber er scheint etwas lockerer nach Oben und Unten zu bewegen zu sein, also im 90° Winkel zur normalen Bewegung. Im Gegensatz zum rechten Bremshebel ist er definitiv lockerer, er bremst jedoch trotzdem noch, sofern ich das beim Schieben erkennen konnte.
      Ich möchte das ganze professionell von einem Vespa-Vertragshändler machen lassen, der eine Werkstatt hat, damit das ganze danach aussieht wie nie geschehen. Kann man da circa sagen, was für Kosten da auf mich zukommen ? Gehen wir mal davon aus, dass der Bremshebel nur etwas locker ist und nichts gebrochen oder am Lenker verschoben ist.
      Vielen Dank schonmal für die Hilfe.

      Gruß,
      Keweico
      Bilder
      • DSC_0128.JPG

        2,14 MB, 3.008×2.000, 286 mal angesehen
      • DSC_0130.JPG

        2,26 MB, 3.008×2.000, 271 mal angesehen
      • DSC_0131.JPG

        1,81 MB, 3.008×2.000, 348 mal angesehen
      • DSC_0132.JPG

        2,29 MB, 3.008×2.000, 226 mal angesehen
    • Der Bremshebel dürfte den geringsten Betrag ergeben. Neue Trittblechauflage + Ausbessern des Lackierten Teiles inkl. Arbeitszeit dürften so € 300.-- - € 500.--, je nach Aufwand liegen. Ich weiß zwar das das nicht jedermanns Meinung ist aber, da das beschädigte Teil aus Kunststoff ist, warum läßt du es nicht einfach so. Nach dem ersten Schaden fährt es sich wesentlich entspannter.
    • Du meinst also nur lackieren zu lassen ? Wäre auch eine Möglichkeit, falls es zu teuer werden würde. Ich habe mal eine mail mit diesen Bildern an meinen Händler geschickt, mal schauen, was der mir Antwortet.
      Wenn ich die Vespa über den Winter in der Garage stehen lasse muss ich mir aber keine Sorgen bezüglich Rost oder so an der Stelle machen, oder ?
    • Hallo Keweico!

      Zuerst mal ist es gut, dass Dir nichts weiter passiert ist.

      Lass die Vespa mal von einem Lackierer anschauen, der kann Dir sagen was alles gemacht werden muss. Vielleicht traust Du Dir ja zu alles zum Lackieren vorzubereiten. Ich habe das schon mal für eine 250er gemacht, da war aber die Backe eingedellt. Ist schon eine Heidenarbeit, aber wenn Du nicht ungeschickt bist, alles gut dokumentierst, alle Schrauben und sonstiges Zubehör beschriftet aufbewahrst, bekommt man am Ende auch Alles wieder richtig zusammen und hat eine Menge über das Fahrzeug gelernt und einen Batzen Geld gespart. Das Kunststoffteil würde ich mal bei easyparts.nl nachschauen was es kostet, dann lässt es sich leichter beurteilen ob lassen oder austauschen.

      Der Bremshebel, falls der irgendwie nur eine Macke hat, ist das kleinste Problem, außer es ist irgendwas an der Halterung selber gebrochen.

      Viellleicht hast Du noch Fotos von dem Hebel und beschreib doch noch Mal wie er wackelt.

      Halt die Ohren steif, wird schon wieder.

      Vespamenschen
    • Müsste die hier sein oder ?
      easyparts.nl/showarticles_info…_Lx_Schwarz_Mit_Logo.html

      Dazu dann noch die Fußraste links:
      easyparts.nl/showarticles_info…cle/Fussrasten-Links.html

      Gruß

      Edit: Um den Bremshebel kümmer ich mich morgen und lade weitere Bilder hoch, muss heute für eine Klausur lernen :love: :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Keweico ()

    • Mache noch heute (!) unbedingt was geger den Rost!!!
      Lackierer entfernen keinen Rost, die pinseln nur drüber.
      Die schleifen vielleicht kurz mal drüber, die Rostporen aber bleiben.

      Nimm Fertran Rostumwandler, Presto BOB, oder mit Ballistol einölen, oder Fett, irgendwas drübermachen, meinetwegen auch mit ner Kerze feste drüberrubbeln.
      Die kleinen Poren hast du sehr schnell und sie sorgen dafür, dass ne Reperaturlackierung an der Stelle später wieder aufbricht. Das Rostet unterm neuen Lack - es entstehen Bläschen und der Lack platzt ab.

      Nur Siliconfett solltest du nicht nehmen, weil man das sehr schwer wieder abbekommt und der neue Lack drauf nicht haftet.


      Smartrepair könnte ne Lösung sein.
    • Ne Lackiererei, zieht dich wahrscheinlich aus :huh: Die zerlegen und lackieren vermutlich das genze Blechteil.
      Versuchs bei Smart Repair - die lackieren nur die eine kleine Stelle und polieren den Übergang.

      Das Wachs kannste nach dem Einreiben mit nem Feuerzeug kurz verflüssigen, dann dichtet das Wachs zu 100 Prozent. Dann ist es egal wenns schifft, das Wachs ist ja drüber - und es lässt sich sehr leicht wieder entfernen.
      Oder du streichst es gleich flüssig drauf.
      Wobei wenn du fest genug rubbelst :D schmierst du die Kratzer auch so zu.



      Ansonsten ist die Stelle nach zwei Woche rostig - muss ja nicht sein.
    • Nein, nicht ATU.
      Edit: Ach doch, ATU bietet auch Smart Repair an - wusste ich gar nicht 8|

      Smart Repair wie Beulendoctor.

      Es gibt Freiberufler, die sinnvolle und günstige Nachbesserungsarbeiten auch im KFZ Gewerbe machen.
      Manche fahren von Autohaus zu Autohaus und verschönern da Gebrauchtwagen, oder auch im Kundenauftrag.
      Würde da einfach mal Googeln, wer in deiner Nähe im Branchenbuch steht oder sogar ne Homepage hat.


      Es gibt mit Sicherheit auch Lackierereien, die kleine Sachen Ausbessern.
      Die meisten lackieren halt das genze Blechteil.
      Fragen.
    • Auweiha... jetzt sinds zwei LX50.
      Heute morgen Brötchen holen, im Schrittempo auf der Tiefgarageneinfahrt, nasses Laub :D
      Bremshebel rechts ab , Spiegel und Backe zerkratzt, Schutzblech vorne zerkratzt.
      Helm zerkratzt, Jacke ruiniert - hoffentlich hat das mal keiner gesehen.

      Aber die Brötchen mit dick und fett Nutella drauf waren super lecker :thumbup:

      lg
      Christian
    • Au weia, ich hoffe dir geht es gut !
      Ich hab mir auch geschworen ab 1. Oktober nächstes Jahr den Roller stehen zu lassen, ist einfach zu riskant für Leib und Vespa :rolleyes:
      Kann ich eigentlich dieses Anti-Rost-Mittel draufmachen und dann den Winter über die Vespa in der Garage stehen lassen, ohne dass da etwas rostet ?
    • Ja kanst du.
      Wenns bereits rostet:
      Fertran ist top, bloß will das anschliessend abgewaschen und grundiert werden.
      Presto BOB ist hervorragend, leider relativ teuer und kaum wo zu bekommen:
      Rostumwandler (für leichten Rost!) und ne passende Grundierung, hält ewig.
      Super viel Auswahl hat das Korrosionsschutzdepot - man muss allerdings wissen, was man will.


      Wenns noch nicht rostet:
      Irgendein Lackstift, den du rumliegen hast, meinetwegen klarer Nagellack :P
      Du kannst auch ne Dose Rost Grundierung ausm Baumarkt holen und den mit nem kleinen Pinsel auf den blanken Stellen verteilen.
      Das Wachs (Notlösung) muss natürlich dazu wieder runter, damit die farbe auch gut haftet - es lässt sich sehr leicht mit Bremsenreiniger oder Feuerzeugbenzin restlos entfernen (oder Nagellackentferner).
      Oder du lässt einfach das Wachs dran, dazu war es ja gedacht - kontrollierst es halt hin und wieder mal auf unterrostung.


      Was maine Karre betrifft
      wird sie nach dem Winter sowieso komplett verrostet sein, Auspuff, alle Schrauben,...
      Gebrauchsgegenstand - meinem Ego schadet es nicht :)
      Nen Bremshebel habe ich heute bestellt, den Rest "habe ich nicht gesehen".
      Ein selbst verschuldeter Sturz mit nem 50ccm Roller geht meistens glimpflig aus, weil der Roller nichts wiegt.
      Habe selbst keinen Kratzer abbekommen.
      Aber man sieht, wie wichtig neben dem Helm auch gute Kleidung ist und Handschuhe - selbst bei Schrittempo :rolleyes:
    • War eben bei 2 verschiedenen Lackierereien.

      Nummer 1: 170 € inkl allem und ohne Abbau des zerkratzten Teils durch mich.
      Nummer 2: 120-130€, dann muss ich abr das kaputte Teil selbst abbauen und vorbeibringen.

      Für beide bräuchte ich die Lacknummer meiner Vespa. Steht die im Benutzerhandbuch ?

      Und kann ich einfach die Plastikteile an der Vespa abschrauben und das Teil entnehmen ? Dann würde ich mich nämlich für Nummer 2 entscheiden. :)

      Gruß,
      Keweico