Leistung am Berg zu gering

  • Hallo zusammen,

    ich habe eine Vespa GTS 125 Bj 2007 ZAP M313 00 (Rahmen) und ZAP M315 (Motor) ist noch ein Vergaser Modell.

    Da ich sie geschenkt bekommen habe und ich nur einen Führerschein für 125qccm habe muss ich sehen was ich daraus machen kann.

    Leider hat sie auch keine zuwendung bekommen und stand jahrzente lang nur im Freien ohne Abdeckung. die letzten Jahre wurde sie auch nur ca. 1 mal die Woche gefahren. Ich möchte nun mit diesem Roller täglich zur Arbeit fahren und mit dem Vespa Club Basel Touren unternehmen. leider bin ich das schwächste mitglied in der Runde und an den Bergauffahrten überholen mich alle, auch andere 125er die neuer oder älter sind.

    Auf geradem weg fährt meine Vespa sehr gut und lt. Tacho auch 115km/h.

    Nun möchte ich gerne meine Leistung am Berg verbessern und habe mich da schon etwas schlau gemacht. Ich bin jedoch kein Spezialist und hole mirt gerne hilfe damit ich nichts kaputt mache. Ich möchte kein Tuning das nicht zugelassen ist und auch keine Hubraumvergrösserung, sondern eher ein O-Tuning oder eine bessere Abstimmung, um eine bessere Bergleistung zu haben, ich möchte auch nicht schneller auf der geraden werden.

    Was ich schon gemacht habe:

    Ansaugstutzen vom Vergaser in den Zylinder gewechselt, sowie den Anschlussschlauch vom Luftfilterkasten zum Vergaser. Desweiteren hat meine Vespa eine neue Benzinpumpe sowie neue Schläuche und Benzinfilter bekommen. Mein Mechaniker hat die Variomatik und Kupplung gereinigt, da diese anscheinend stark verschmutzt war. Jedoch hat dies nicht viel gebracht. da ich technisch etwas begabt bin, will ich nun schauen ob ich evtl. mit Variomatik tausch und Kupplungstausch oder Anpassung etwas verbessern kann.

    Ich habe in vielen Videos gesehen, dass man mit einer leichteren Variomatik und anderen Rollen etwas verändern kann, sowie bei der Kupplung die Federn anpassen kann, jedoch waren das meistens 50er Roller oder 300er Roller. Nun ist meine Frage in die Runde ob es jemanden gibt, der mir da mit Wissen zur Seite stehen kann?

    Ich habe auch gelesen, dass Polini Parts ehr für abzug und Maloissi Parts ehr für Endgeschwindigkeit stehen.


    Ich danke Euch schonmal im Vorraus für Eure Tipps und Unterstützung.

    Grüsse

    Mathias

  • Hallo Mathias,

    wenn sie so lange so wenig benutzt wurde, solltest du auf jeden Fall auch den Vergaser reinigen und einen Blick auf die Vergasermebran werfen (Deckel oben auf dem Vergaser, 4 Schrauben, da drunter...). Wenn die Membran hart oder spröde wird, verlierst du deutlich leistung. Und du möchtest ja schließlich von den 15PS alle bekommen.... ;)

    Ansonsten nehme ich an, wenn du den Berg ´rauf fährst, geht die Motordrehzahl deutlich runter. Dann wären leichtere Gewichte in der Vario eine vernünftige Option. Ich rate mal, daß die ca. 12g haben (bitte nachwiegen). Dann probiere z.B. 10g und entscheide, ob das deinen Vorstellungen entspricht oder du mehr/weniger möchtest.

    Von der Kupplung solltest du die Finger lassen. Veränderungen daran machen nur für´s Anfahren aus dem Stand oder bei deutlicher Leistungssteigerung Sinn.

    Die Pollini vs. Malossi Diskussion ist komplett Foren-Voodoo. 3 User = 5 Meinungen. Vergiss sowas.

    Eine gut abgestimmte 125er im Solobetrieb sollte halbwegs mit einer 250er mit zwei Personen mithalten können, solange tourengemäß gefahren wird.

    Viel Erfolg,

    Frank

  • Hallo Frank,

    ich danke Dir für Deine schnelle Antwort und konstruktiven Vorschlag.

    Der Vorbesitzer der Vespa hat 2020 den Vergaser wechseln lassen, da er überhaupt nicht mehr gefahren ist. Ich gehe normalerweise davon aus, dass wenn der Vergaser neu ist, dies evtl. nicht der Fehler sein kann, jedoch steckt ja bekanntlich der Fehler im Detail. Der Vorbesitzer ist auch nur Autobahn gefahren und keine Bergstrecken somit hat er das nicht bemerkt.

    Lt. originalem Handbuch, sollen 7,1g / (7,2g) Vario Rollen bestückt sein, und dort wurde meines Wissens nichts verändert, nur gereinigt. Ich habe eben gelesen, dass die original Vario auch nicht ganz so guten Sitz hat wie eine von Polini oder anderen Herstellern. Es ist ja schon ein Verschleisteil was man im Auge behalten sollte, deswegen bin ich auch darüber gestolpet und habe diese Überlegung angestellt.

    Gruss

    Mathias

  • Hallo Mathias,

    ja, bei einem Vergaser der quasi neu ist, würde ich auch nix vermuten.

    An der Vario verschleissen eigentlich nur die Rollen und diese U-förmigen Führungen. Die Scheiben nicht.

    Die Multivar z.B. ist sicher gut, kostet aber auch Geld und löst dein Problem auch nur gut abgestimmt, d.h. mit den für dich richtigen Gewichten. Das kannst du mit der originalen deutlich billiger austesten.

    Ich würde mal einen Versuch mit 6,0g starten.

    Frank

  • Hallo Frank,

    das werde ich versuchen.


    Wie ist Deine Meinung zu leichteren Variomatik Materialien? z.B. Mallossi soll leichter sein als original, und somit auch die Leistung etwas steigern?

    Bei der Kupplung habe ich schon gehört, dass es Kupplungsglocken mit Kühlrippen gibt, welche durch bessere Kühlung auch die Leistung etwas steigern soll. Um wie viel wurde nicht erwähnt, jedoch es soll merklich gewesen sein.
    Gruss

    Mathias

  • Hi,

    eine Leistungssteigerung durch eine leichtere Vario Scheibe ist eine mutige Annahme. Sehr theoretisch kann der Motor damit einen Hauch höher drehen und einen Hauch Mehrleistung entwickeln. Der eigentliche Effekt ist aber die geringere Massenträgheit und damit leichteres Hochdrehen. Das Mehr an Dynamik fühlt sich spritziger an, ist aber keine Mehrleistung.

    Eine gerippte Kupplung kann mehr Wärme abführen. Damit auch mehr Leistung übertragen. Aber absolut nichts erzeugen. Wärme wird auch nur erzeugt, wenn die Kupplung beim Öffnen und Schließen kurzzeitig schleift. Also nur wenn man die Kupplung mit häufigem Anfahren echt fordert, wird man den Effekt der Kühlung bemerken.