Vespa 50 S - COC ausreichend für Fahrerlaubnis?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vespa 50 S - COC ausreichend für Fahrerlaubnis?

      Ich habe eine Vespa 50 s, die ich von meinem Ex-Freund geschenkt bekommen habe. Dafür habe ich eine Versicherung und das COC-Formular von Piaggio. Ich frage mich ob ich für das legale Fahren auch eine Betriebserlaubnis benötige oder ob der Besitz des COCs reicht.
      In meiner netz-Recherche habe ich alle möglichen Antworten gefunden, aber gedeckt haben die sich nicht.

      Weiss jemand welche Dokumente ich besitzen muss, um eindeutig der Besitzer des Geräts zu sein?

      Vielen Dank.
    • Das COC-Formular, sofern orginal, ist die ABE der Neuzeit. Also erstmal alles was du, außer Versicherungsnachweis und FS, an Papieren mitführen mußt.
      Als Besitzer reicht also die COC. Wenn du auch Eigentümer bist solltest du auch einen auf deinen Namen lautenden Kaufvertrag. Ansonsten kann dein Ex-Freund, rein hypothetisch, auch behaupten er hätte dir den Roller nur zur Nutzung überlassen.
    • Nein, Fahrzeugschein gibt es nicht. Es gibt nur die COC. Da aber der Fahrer die mitführen muß ist es kein eindeutiges Eigentumsmerkmal.
      Kurz zur Begriffserklärung:
      Besitzer = Derjenige der den Roller gerade hat.
      Eigentümer = Derjenige der dem Roller gehört.

      Der Besitzer kann die Rechtmäßigkeit durch Schlüssel und COC nachweisen.
      Der Eigentümer kann die Rechtmäßigkeit durch einen Kaufvertrag, Übertragungsurkunde, Schenkungsurkunde usw. nachweisen. Theoretisch müßte dies rückverfolgbar bis zum Händler vorliegen. In deinem Fall reicht es event. aus wenn es Zeugen für die Schenkung gibt die bestätigen können das dein Ex-Freund dir die Vespa übereignet und nicht nur zum Fahren überlassen hat. Aber eindeutig kann dir nur ein Anwalt sagen was notwendig ist.