Vespa C16/ET2 wieviel Kilometer hält der Motor

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vespa C16/ET2 wieviel Kilometer hält der Motor

      Hallo, bin neu in eurem Forum und habe ein paar Fragen bezüglich der ET2.

      Habe mir eine normale Vergaserversion von 2/98 angeschafft. Nun zu der Frage....der Roller hat 35.700KM gelaufen und wurde regelmäßigen Inspektionen und Wartungen unterzogen.(Langstreckenfahrzeug) Die letzte große mit Verschleißteiltausch und Reinigungsarbeiten ect. ist erst 200Km her laut Scheckheft.

      Wie lang hält so ein Motor wenn er doch schon so einen für meine Begriffe hohen Km stand hat?

      Hatte bisher nur 50er Plasteroller und die Chinagurken waren schon nach höchstens 9.000Km tot...bzw die Elektrik hinüber und die Verkleidung geplatzt. ;)

      Hatte mal eine Cosa 125, die lief echt gut bis uns ein Unfall trennte...

      Danke für eure Antworten. :)
    • Hallo,
      ich würde sagen max. 36120km da dann der Motorschaden bei deiner Vespa jetzt kurz bevor steht gebe ich dir 100euro :whistling:
      Ne ...Quatsch sind welche mit 60000 unterwegs(habe ich gesehen) bei Ordentlicher Wartung und gutem 2T-Öl (vollsynt.) laufen die Ewig.
      Man sollte nur nicht groß dran basteln.Und sich nicht nur auf die Werkstatt verlassen! Ab und zu mal die Züge kontrollieren!
      Hauptursache für einen Motorschaden ist ein grissener Ölpumpenzug!!! Also regelm. das Gummi am Variodeckel raus und schaun ob sie sich dreht(2min Arbeit).
      Ein Tausch des Zugs bevor er kaputt ist kann auch nicht schaden.Die Züge sind schlieslich auch einem Verschleis ausgesetzt.

      Also Viel Spass mit deiner Vespa
      :thumbsup:
      Meist findet sich der Fehler bereits 50cm vom Bildschirm entfernt zwischen den Ohren !!!

    • Am wahrscheinlichsten ist es das irgendwann die Kolbenringe Verschleißen und die Leistung nachlässt. Sonst halten die Motoren bei guter Pflege vergleichsweise Lange. Normalerweise geht das rund um den Motor aufgrund schlechter Pflege eher kaputt.
      Ganz wichtig ist es aber den Motor immer schön warmlaufen zu lassen, immer Kontrollieren, das er auch genug Öl bekommt(Ölpumpe). Zur not die Ölpumpe stillegen und mit Gemisch fahren.
      Das mit dem Vollsynthetischem Öl ist meiner Meinung nach nicht nötig. Teilsynthetisch reicht locker, aber da hat jeder seine eigene Meinung
      Wer Fehler findet darf sie gerne behalten.
      Butter wird aus Kühen gemacht, sonst heißt es Margarine!!
    • Vielen Dank schonmal für eure nette Antworten. Da ich mit Ölpumpen bei diversen anderen Rollern MBK,Yamaha usw...schon böse Überraschungen erlebte, (Vorbesitzer hatte ohne es zu erwähnen die Ölpumpe abgeklemmt) werde ich sowieso nur mit selbtgemischen Benzin die Vespa fahren. Denke da ist auch bessere Schmierung gewährleistet als wenn der Motor selbst mischt. Ich habe nun wiederum mit dem billigsten mineralischen oder teilsynthetischen Baumarktöl ganz gute Erfahrungen gemacht, zumal die Vespa nicht umgebaut werden soll. Wollen ja schön cruisen und nicht rasen.

      Wichtig war mir eigendlich das der Roller Sommer wie Winter zuverlässig funktioniert und nicht allethalben unerwartet den Geist aufgibt wenn man mal eben schnell zur Arbeit muß. Im Zweitaktbereich bin ich eigendlich ganz gut bewandert nach vielen Restaurationen an NSU Labrettas aus der 50er Jahren und anderen Marken wie Simson AWO, MZ usw...Habe also auch schon mehrere Motoren überholt und Beinschilde ausgebeult....Bleche verzinnt Sicken gedengelt ect. Ne neue Vespa als 50er wär der absolute Traum, jedoch von der Finanziellen Hinsicht nicht realisierbar. Also habe ich mir die ET2 ausgeguckt die relativ preisgünstig zu haben ist. Da ist mir ein Langstreckenroller der regelmäßige Wartungen hatte lieber als einer mit wenig KM der sich nur kaputt gestanden hat und noch teuer verkauft wird. Mit PK oder PX ect wollte ich nicht anfangen.

      Was das Blech um den Motor drum herum betrifft, der Vorbesitzer hat mir versichert, das der Unterboden meiner ET2 nicht durchgerostet ist. Werde dem Roller sowieso eine Holraumkonservierung und Unterbodenschutz wie halt auch beim Auto üblich spendieren damit er noch viele Kilometer weiter kullern kann ohne zusammen zu brechen. ;)

      Das der Roller ein paar "Kampfspuren wie kleinere Dellen und ein paar Kratzer vorzuweisen hat, bleibt nunmal nicht aus. Also mache ich mir um die Optik an sich weniger Sorgen...(bei nem Neufahrzeug wäre ein Kratzer die Hölle) viel wichtiger finde ich das technisch alles ok ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von kakerlake ()