ET2 beschleunigt unruhig & verliert Gas bei Vollgas

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ET2 beschleunigt unruhig & verliert Gas bei Vollgas

      Hallo liebe Vespa-Kollegen!
      Seit Frühsommer letzten Jahres bin ich im Besitz einer ET2 Baujahr 02.
      Den gesamten Sommer incl. Herbst lief sie absolut problemlos, absolut gar nichts zu beanstanden.
      Nun im Spätherbst gings los:
      Sie beschleunigt total unrund, "spuckt" könnte man sagen. Heißt: Es kommt in kurzen Intervallen kein Gas an, obwohl der Gashebel bei der Beschleunigung voll angezogen ist. Ab und zu kommt es dann im Anschluss zu einem lauten Knall (Fehlzündung?). Das passiert allerdings ausschließlich im kalten Zustand. Doch auch nach längerer Fahrzeit bleibts unentspannt: Ursprünglich fuhr das gute Stück 70. Nun ist zu beobachten, dass bei einer Geschw. zwischen 55 und 65kmh (meist strich 60) das Gas weg bleibt (ähnlich wie bei der Beschleunigung: Sie fängt an zu stocken, ganz blöd gesagt: als ob kein Gemisch ankommt). Das Teil verliert also an Geschw. bis etwa 45kmh, dann geht das ganz von vorne los.
      Mein Kumpel hat wohl mit seiner ähnliches Problem (auch ET2), weiß auch nicht Bescheid.
      Ein andere Kumpel kennt sich ein bisschen aus, sagt: Vergaser verdreckt.

      Kann mir jemand helfen? Dankbar für eure Ideen!!

      Lieben Gruß
      Moritz
    • Ein Blick direkt unters Helmfach. Was ist das für eine Komponente? Warum ist der Stecker für das Teil nicht reingesteckt! (Der andere Stecker liegt in dem schwarzen Schlauch, rote Kreise) Könnte das der Grund sein? Das hat doch da alles mit dem Vergaser zu tun.
      Bilder
      • dingmitsteckerloseITH9G.jpg

        1,62 MB, 2.592×1.936, 321 mal angesehen
    • Und bei der Gelegenheit vielleicht nochmal:

      Bild A und B: Wofür dient das braune und weiße Teil. Beide sind mit der Batterie verbunden. Meine Startautomatik funktioniert nicht mehr. Liegt das an einem dieser Teile oder an der Batterie selbst?
      Bilder
      • batteriedingbraunRYVJY.jpg

        1,64 MB, 2.592×1.936, 291 mal angesehen
      • weissesbatterieding9ROIF.jpg

        1,69 MB, 2.592×1.936, 254 mal angesehen
    • Du kannst auch Bosch-Kerzen verwenden wenn du den entsprechenden Wärmewert und Bauart, im Netz gibt es Vergleichstabellen, nimmst.

      Mit Einschränkungen würde ich sagen:
      1. Bild: Wenn der Stecker auf eine Dose in der Ummantelung paßt würde ich ihn zusammenstecken.
      2. Bild: Was steht denn auf dem Bauteil?
      3. Bild: braunes Teil müßte die Zündbox sein. Weißes Teil müßte das Starterrelais sein. Außerdem müßte neben der Batterie auch der Sicherungskasten sein. Ist da alles ok?
      4. Bild: Markier mal den Schlauch den du meinst. Event. ist es der Unterdruckschlauch.
    • Ich hab die Zündkerze mit ner Drahtbürste vom Ruß befreit und ,vorübergehend, wieder an Ort und Stelle installiert.

      1. Hat gepasst, wurde zusammengesteckt!
      2. Ich schau morgen genauer, aber auf den ersten Blick konnte ich auf der Vorderseite keine Bezeichnung erkennen
      3. Braunes und weißes Teil war eigentlich das einzige was ich zur Batterie gehörend gefunden habe. Nicht funktionierende Startautomatik könnte also an der Sicherung liegen?
      4.

      Tausend Dank für deine Hilfe!
    • Eine neue Zündkerze hat das Problem behoben: Das Teil läuft so sauber wie noch nie.
      Hab eine entstörte genommen, wie es in der Beschreibung der Originalteile angegeben war. Ob der Zündkerzenstecker entstört ist weiß ich nicht. Dafür spricht: Die alte Zündkerze war nicht entstört, also muss es ja der Stecker sein. Dagegen spricht: Zündkerzenstecker ist noch Originalteil soweit ich das sehe, und in der Originalbeschreibung wird eine entstörte Kerze angegeben.

      Frage: Doppelte Entstörung - problematisch?

      Bild 1: Scheint eine Drosselung zu sein, mit Stecker drin fährt sie nur 60 statt 70 sachen.
      Bild 2: Ist die Zündspule
      Bild 3: Weißes Teil Blinkrelais, braunes Teil Sicherung
      Bild 4: Scheint tatsächlich der Ansaugschlauch zu sein.

      Vielen Dank für deine Ünterstützung!