ET2 Startprobleme

  • Hallo ihrs,


    meine ET2 zickt ein wenig herum und möchte überhaupt nicht starten, folgendes habe ich überprüft und schon erledigt:

    - neue und aufgeladene Batterie, volle Spannung, bricht beim Starten auch nicht zu sehr ein

    - Vergaser komplett gereinigt

    - Schwimmerkammerdichtung erneuert

    - Schwimmerkammer ist freigängig und die Schwimmernadel bewegt sich ohne Probleme

    - Benzinhahn gibt Sprit frei

    - neue Zündkerze

    - Startpilot bringt nichts

    - Choke an 12V angelegt, fährt aus

    - Vergaser abgenommen und Hand auf den Ansaugstutzen gelegt, Unterdruck entsteht

    - Zündkerze herausgedreht und mit einem Finger getastet ob Kompression vorhanden ist

    - etwas Sprit in die Zündkerzenöffnung gegeben

    - Zündfunke ist vorhanden, bin mir nicht sicher ob stark genug


    Die Zündkerze ist nach den Startversuchen komplett trocken (außer bei den Versuchen als ich Sprit in die Brennkammer gegeben habe), wobei das Reservoir der Schwimmerkammer gefüllt ist.


    Bin etwas ratlos :rolleyes:


    etwas ist mir noch aufgefallen, ich habe an den Kontakten des Chokes gemessen und da liegen 0V an wenn die Zündung an ist, bekommt der Choke erst Strom über die Lichtmaschine?


    Kann eventuell der Auspuff so vertopft sein, dass er nichtmehr startet?


    Grußm Kakao

  • Es gibt Versionen mit Choke an geschaltetem Plus (Zündung an = 12V am Choke) und Choke vom Regler versorgt (Motor an = Choke hat 12V).

    Das der Auspuff so zu ist, daß gar nichts mehr geht, habe ich noch nicht erlebt oder gehört. Kannst du aber leicht testen, indem du den Krümmer soweit löst, daß ein Spalt entsteht. Glaube ich aber nicht dran...

    Ich wäre auch eher bei der Zündung. s.o.

    Trenne mal unten rechts am Motor den 6-poligen Stecker und miss die Lima durch. Rot gegen weiss oder Masse und grün gegen weiss oder Masse sollten einen Widerstand ergeben. Null oder unendlich sind schlecht, dann ist die entsprechende Wicklung hin.

    Am Gegenstück kannst du auch grün gegen Masse messen. Bei Zündung an sollte der Widerstand unendlich sein, bei Zündung aus Null. Sonst stimmt was im Zündschloß oder Kabelbaum nicht.


    Viel Erfolg,

    Frank

  • Der Motor hat laut Tacho circa 9tkm runter. Ich hatte vorher Probleme mit einem abfallenden Leerlauf im warmen Zustand, was so weit ging, bis sie auf halbem Arbeitsweg ausging und seit dem nichtmehr an.

    Wenn ich mich recht erinnere lief sie zu fett, das wollte ich eigentlich noch einstellen, daher die Frage mit dem Auspuff.

    Sind sicherlich mehrere Fehler, ich messe heute mal durch, danke für die Anleitung :thumbup:


    Gruß, Sunny

  • Rechte Seite, etwas hinter der Achse vom Hauptständer.

    Alternativ Helmfach raus. Links etwas vorlich vom Vergaser sitzt die CDI. Zündkabel geht zur Kerze, anderes Bündel zum Motorstecker.

  • rot->weiß=105Ohm

    grün->weiß=1Ohm

    Ich denke ein Übeltäter ist gefunden, Lichtmaschine tauschen, den Stecker werde ich dann sicherlich dann beim Tauschen finden


    Danke für die Hilfe :thumbup:

  • Was ich vergessen habe: von der CDI musst du mit Zündung an messen, weil das Zündschloss mitspielt. Dann ist bei Zündung aus grün gegen weiß Nähe 0 Ohm.

    Sorry.

  • Kein Problem :)

    Also ohne Batterie und Zündung Ein, messe ich von grün nach weiß 920Ohm

    Also irgendwie habe ich keinen gescheiten Stromlaufplan, denn in dem den ich habe, sieht es so aus, als wenn man dieses Pickup von rot nach weiß misst.

    Und die Wicklungen gehen da von

    grau -> weiß

    gelb->weiß

    blau->weiß

    grün->weiß

    würde sich dann auch decken mit den Farben die man auf den Ersatzteilen sieht:

    https://www.motorsportgoetz.co…LXV-Primavera-S-Sprint-50

    Aber ich kenn mich auch nicht so aus :saint:

    Da ist auch der Stecker zu sehen, den du meintest, mir ist aber immer noch schleierhaft wo der sein soll, von der Länge her, dürfte der ja dann nur unten am Hauptständer sein?

  • Alles korrekt.

    Grün weiß ist Spannung für die Zündung. 920 Ohm sind ok, bei Zündung aus nahe 0 Ohm auch.

    rot weiss ist Pickup, sollte ähnlich sein, Zündung egal.

    Ja, der Stecker ist Nähe Hauptständer

  • Einen Zündfunken sehe ich ja an sich, kann die CDI zu schwach sein? Oder eventuell Massepunkte korrodiert? Macht es SInn den Innenwiderstand der CDI zu messen, um einen Defekt zu finden?


    Der Starter dürfte es ja an sich nicht sein, sonst würde ja der Unterdruck am Ansaugstutzen nicht enstehen, richtig?

  • Der Starter dreht den Motor oder nicht. Du kannst es statt dessen mit dem Kickstarter versuchen. Glaube ich aber nicht recht dran.

    Du könntest das Zündkabel noch an Stecker und CDI abschrauben, 1cm einkürzen und mit Kontaktspray wieder anbauen. Manchmal hilft's.

    Ob und wie man die CDI misst - keine Ahnung. Sorry. Ich hätte höchstens eine zum Austausch.

    So langsam gehen mir die Ideen aus :/