LX 50 4T verweigert den Dienst und springt nicht mehr an

  • Hallo liebe Vespa Gemeinde,


    ich Grüße aus Köln und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Meine aktive Vespa Zeit ist schon einige Jahre. Damals war es noch die gute alte PX 200. Lang ist es her 8). Nun fahre ich eine noch ältere Honda 750 four und kümmere mich ein klein wenig um die LX 50 4T meiner Nichte.


    Heute war es wieder soweit. Angeblich stotterte sie hin und wieder während der Fahrt. Mein erster Blick ging in Richtung Vergaser. Schwimmerkammer auf Düsen mit Druckluft ausgeblasen und wieder zusammengebaut. Alles soweit unauffällig. Danach die Zündkerze angeschaut und ebenfalls unauffällig.


    Und jetzt passiert es: Ich schalte die Zündung ein und im Cockpit tut sich nix. Keine Anzeige für Abblendlicht, keine Uhr, aber der Anlasser dreht und die Blinker funktionieren. Das Biest will aber zum verrecken nicht anspringen :/ Die Batterie ist voll und die Sicherung daneben (15 A) ist intakt.


    Kann meine Vergaseraktion (Schwimmerkammer auf und sonst nix abgebaut) damit zusammenhängen? Hat ja eigentlich nix mit Der Elektronik der Amaturen zu tun. Bin ich irgendwo mit meinen Pfoten drangelangt?:rolleyes: Finde ich sonst noch eine Sicherung die verantwortlich sein kann?


    Vielleicht wissen die Profis unter euch direkt was es ist. Die Jungs aus dem 750four Forum brauche ich zu so einem neuen Kram nicht zu befragen:/


    Bin um jeden sachdienlichen Hinweis dankbar ;)


    VieleGrüße aus Köln Ralf

  • Hallo Ralf,


    nein, dein Weltbild stimmt noch. Der Vergaser hat mit der Elektrik wenig am Hut. Einzig der Kaltstarter hängt am Strom. Könnte sein, der ist abgeraucht, aber unwahrscheinlich, daß er so ein Fehlerbild erzeugt. Klemm ihn ab und sieh, ob´s besser wird.

    Ansonsten könnte es die Zündgrundplatte sein. Blinker, Anlasser, etc. hängen an der Batterie. Abblendlicht mit Kontrolleuchte an der Lima. Die Uhr hat eine Knopfzelle, die ist aussen vor.

    Die Lima kann man an dem 6poligen Stecker unten rechts am Motor messen. Grün ist die Wicklung für die Zündung, rot ist Pickup für den Zündzeitpunkt. Schwarz und ggf. auch weiss sind Masse. Alle Wicklungen sollten gegen Masse einen Widerstand haben, also nicht Null und nicht unendlich.

    Wenn du schon da bist, miss die grüne Leitung in der anderen Richtung. Die Zündung wird in "aus" klassisch auf Masse geschaltet. Damit kannst du den Kabelbeum mit Zündschloss testen.


    Frohes Schrauben,


    Frank