GT250 Winterfest machen?

  • Hallo!


    Fahre die Vespa GT250 mit Saisonkennzeichen. Lt. Betriebsanleitung ist vor der Winterruhe kurz die Zündkerze zu entfernen, in dem Hohlraum einige Tropfen Motoroel geben, die
    Zündkerze wieder festdrehen und kurz starten. Bin kein großer Techniker u. habe stets einige Mühe bei dieser Prozedur. Ist diese Arbeit überhaupt notwendig?

  • Ander wäre es wenn das Teil bei Wind und Wetter draußen stehen würde.
    Aber in einer einigermaßen frostfreien Unterstellmöglichkeit sollte man sich da nicht allzu viele Gedankenmachen.
    wenn du Lust hat kannst du ja mal zwischen durch die Batterie laden.

  • Hallo,
    wenn Du Deinem Roller etwas mehr Zuwendung geben willst:
    1. Frostschutz im Kühlwasser prüfen
    2. Batterie ausbauen und frostfrei lagern, am besten ein Erhaltungsladegerät anschließen (z.B. bei Louis 30-40 €)
    3. Reifendruck um 0,2 bar erhöhen (Zettel zur Erinnerung dran mach, damit Du im Frühjahr wieder reduzierst)
    4. Mit Pflegespray oder auch Zweirad Pflege-Öl (rot, auch für Fahräder) die Metallflächen behandeln
    5. einen leicht mit Öl getränkten Lappen in den Auspuff stopfen.
    6. Wenn Öl in den Brennraum, dann Motor-Innen-Konservierer (z.B. von Liqui Moly) aber nicht starten ! Wenn Deine vespa einen Kat hat, dann lasse das lieber!!!!
    7. So Aufbocken, dass beide Räder entlastet sind.
    Muss man alles nicht machen, geht natürlich auch ohne. Kommt halt immer darauf an, wie lange man Freude an seiner Vespa haben will.


    Euch einen schönen Nikolaustag.
    Heinrich

  • Na ja, in einer beheizten Garage Frostschutz im Kühlwasser prüfen? Klar, schaden tut es nicht, aber was soll einfrieren?
    Batterie ausbauen und frostfrei lagern? In einer beheizten Garage? Klar, schaden tut es nicht, aber was soll einfrieren?
    Zu den andren Punkten - Er wollte nur einen Winter einlagern! Nicht die nächsten 10 Jahre ;-)

  • Hallo,
    vielleicht reicht das Abstellen in einer trockenen Garage ja für die meisten aus.
    Eine professionelle Einlagerung ist natürlich mit etwas mehr Sorgfalt und Aufwand verbunden. Den Unterschied erkennt der Fachmann später am Fahrzeug.


    Jeder wie er möchte............