Beiträge von teileklaus

    Hallo zuerst würde ich mal die Spannung der Batterie messen aufschreiben und dann aufladen, nach Ruhe sollte dann etwa 12,4 bis 12,8 Volt ausgebaut oder nichtangeklemmt vorhanden sein. Sinkt die Spannung weiter ein ist schon mal die Batterie verdächtig oder hinüber.
    Dann einbauen und Starten: dann sollte bei halbgas und etwas warten die Spannung deutlich höher also mindestens mal 13 Volt bis 14,4 Volt betragen.
    dann läd die Lima auch.
    Der Kriechstom kann entweder mit einem zuwischen die Abgeklemmte Plus oder Minusleitung dazwischengehaltenen A Meter ermittelt werden. Also eine Strippe an die batterie und die andere an die abgeklemmte Strippe. Dann sollten nicht viele >mAh abzulesen sein DC oder Gleichstrom einstellen. Wert etwa 20 - 40 ? mAh ist für die Uhr oder Motorsteuergerät? vermutlich ok .
    Dann wenn Sicherungen verbaut sind eine um die Andere mal ziehen, ob dann der Strom deutlich runtergeht.
    Hier ist scheinbar nicht viel Puplikumsverkehr also sorry wenn es mit der Antwort länger gedauert hat.
    Gruß Klaus

    So abschließend : ich habe die 62 er Düse dringelassen und ebenso auch den verbauten Varioring.
    Der Besitzer ist zufrieden, springt nun auch mit dem zuverlässig schließenden Unterdruckhahn immer an. Lauft 55.. 60 und bergauf ausreichend stark.
    Trotzdem wundert mich warum eine so viel größere HD besser als die serien 53 ist, obwohl die Telefonscheibe drinblieb.
    Danke für alle Tips. Gruß Klaus

    Hallo Unbekannter, das mit der Rechtschreibschwäche hätte man nicht gemerkt, hättest du es nicht gleich gepostet...
    In jedem 3. Satz kommt: das ist vl. nicht nötig da habe ich zuviel gezahlt, übers Ohr gehauen...
    Kein Vertrauen in die Werkstatt, Minutenpreis?? hallo das sind 67,20 € und es ist Wurscht ob ein Harz 4 oder der Könich eine Arbeit machen lässt, sonst bedient der Händler nur noch den Könich, der ihn nicht 10 Minuten von der Arbeit abhält und löchert was es denn kosten könnte.. 10 Minuten sind nach deiner Rechnung 11,20 € die er nicht von dir bekommt.
    Die agressive Tonlage kann ich verstehen, wenn der täglich mit 10 Leuten zu tun hat, die ihn "100 Minuten" vom Geschäft abhalten, da muss er über ne Stunde länger im Geschäft bleiben. Aber stimmt, das ist nicht die Feine Art, da sollte mehr mentale Reseve da sein.
    Schau in dein Service Heft, da steht was wann gemacht werden soll, und wenn da steht alle 5000 km Ölwechsel, dann wechselt man den Filter mit. Fährt man mehr im Jahr kannst du das Öl auch nur 1X wechseln, um zu sparen aber dann auch bitte mit Filter.
    Wenn da einmal 133.- und dann das Doppelte steht dann steht auch für was. Gezielt nachfragen.
    Mach es anders, gib nur die Sachen in Auftrag, die du gemacht haben willst: Ölwechsel und Ventilspieleinstellung, oder Reifenwechsel für das angelieferte Rad.
    Ausbauen kann man selbst und hinbringen.
    Und dann noch was, was mir auffiel: alle Kosten werden hinterfragt aber Geld für nen "unnötigen" Auspuff ist da. Nach 15 000 km sollte der noch nicht kaputt gewesen sein! Da kann man auch sparen.
    Klar kann jeder mit seinem Geld machen was er will, aber dann hier nicht auf armer Student und Böser Händler machen.
    Klare Ansage im Auftrag schützt vor Überraschungen, und dann darf nur bis zu 30 % überzogen werden.
    Haste denn ein Reparaturhandbuch, dann kannste das auch normal gut selbst machen, Und wenn du studierst, dann weißt du wie man sich Wissen und damit Können aneignet, durch lesen, nachfragen und machen, und bei Unklarheiten rechtzeitig nachfragen. Nicht durch lamenieren: alles zu teuer. Hilfe zur Selbsthilfe. Ich denke, dazu ist ein Forum gut nützlich.
    Mach alles selbst, dann brauchst du den Händler nur für schwierige Sachen. Dann entwickelst du auch ein Gefühl dafür, dass jede Arbeit seines Lohnes wert ist.
    Unser VW und Mecedes Händler verrechnen ca. 100.- die Stunde sogar an Studenten! da relativiert sich der obige Stundenlohn.
    Und der ATU ler bessert seinen günstigeren Lohn über unnötige eingebaute Teile wieder auf. Ich will das nicht gut heißen und finde das auch zu teuer, aber wer soll denn den geduldigen Service Meister, der zugequatscht wird, bezahlen?
    mit nachdenklichm Gruß Klaus

    kein Ahnung was für ein Vergaser drin ist, es ist ja noch der Originale und es würde kein anderer reingemacht, aber die Haupt Düse hab ich gewechselt und nun ne 62 er drin, damit läuft sie ab halb Gas besser, allerdings nimmt der Motor nun weiter oben bei 3/4 erst schlecht Gas an, vorher mit der 53 er Düse schon ab Halbgas.
    Den Berg rauf läuft sie nun 45-50 und runter knapp 60. Länger wollte ich nicht fahren, da es kalt war und regnete. Hatte keine warme Kleidung dabei. Auf der Ebene wäre noch wichtig gewesen.
    Aber es wundert mich schon, dass sie ohne Änderungen so viel Größer verträgt. Es sei denn die gerade Düsennadel gibt das garnicht frei was die HD bereitstellt?

    hallo danke hier tut sich ja doch noch was, also die Telefonscheibe ist drin und sollte auch drin bleiben wenn das Ziel 55 KM/h schon erreicht ist mit dem Einbau des Varioringes.
    Ich will mit dem Ausbau der Telefonscheibe ja nun nicht wieder schneller werden.
    Ziel war vernünftige Gassannahme ab ca 1/2 oder 2/3 .
    Es muss doch im Originalzustand auch so gewesen sein, dass die kiste bei Vollgas schneller als bei Halbgas läuft. 53 ist eingebaut.
    Nun habe ich die 6 mm Düsen erhalten. Und probiere bei eingebauter Telefonscheibe verschiedene Größen morgen aus.
    Sollte die Schiebernadel zu gerade sein, muss ich halt noch so eine mehr Konische kaufen, aber welche? Ich hab ja keine Lust 5 zu kaufen bis eine passt, wie bei den billigen Düsen.
    Danke dir für den Delorto Link.
    Gruß Klaus
    Ach so ne Frage: bei Original 45km/h mit 53 er Düse und eingebauter Telefonscheibe, nimmt da die Kiste gut Gas an bis zu Vollgas rauf oder ist da auch schon ab halb Gas Schluss?

    ich glaub da musst du mal die Zusammenhänge überdenken.
    wie der Motor Gas annimmt (wenn es ein Membranvergaser ist) hängt nur mit der Menbran/ Schieberleichtgängigkeit + Sauberen Kanälen zusammen, wenn man mal von sauberen und richtigen Düsen und korrektem Schwimmerstand ausgeht.
    Die DKL, über den Gaszug geöffnet, ist die Steuerung also der gemeldete Bedarf, der sich dann veränderte Unterdruck vor dem Schieber nach der Klappe regelt nun die Öffnung des Gasschiebers über die Membran.
    Die schwergängige Steuerung durch ggf schwergängigen Gaszug wird über mehr Kraft im Drehgriff überspielt, sollte es so schwer gängig sein, dass der nicht gut zurückgeht, klemmt die Klappe offen, es sei denn es ist ein zusätzlicher Schließerzug verbaut, dann geht es eben auch schwer zu.
    Die schlechte Gasannahme bezeichnet immer eine Reaktion der Verbrennung, ob zu mager oder zu fett, als zögerlich.
    Wenn der Gaszug hängt, macht es eher einen Ruck im Bock wenn die DrKl. dann plötzlich schnell aufgeht und vorher etwas klemmt.
    4. Eine fettere Einstellung wird bei der sehr mageren Grundeinstellung eher zu besserer Gasannahme führen. Jedenfalls sagte mir das der Vespa Händler noch gestern auf Nachfrage wegen der Telefonscheibe der 2T.
    Ablagerungen im Zylinderkopf/ Kolbendach erhöhen die Kompession, in den Abgaswegen den Durchlass und damit die Leistung. Nachdem diese Typen eh nur bei Vollgas laufen ...


    1. wo ist ein schwergänger Gaszug jemals für eins schlechte Gasannahme ursächlich gewesen? der geht höchstens dann nicht gut zurück..
    4. sollte ein Luftfilter etwas zu sein, was eigentlich nicht der laufdauer dieses Mopeds entspricht, dann wird die Abstimmung fetter und der Spritverbrauch geht etwas hoch, aber schlechter Gas annehmen kann ich mir schwerlich vorstellen,


    Das mit der Membran schon eher oder einfach Wasser oder Dreck vor der Hauptdüse. Da nütz auch heißfahren nix.

    na da tut sich nicht viel hier..
    Also ich habe nun den Vergaser ausgebaut und eine 53 er HD dazu die Düsennadel in der obersten Kerbe gefunden, und oh Schreck in der Schwimmerkammer eine 2 mm dicke 19 mm lange Edelstahlwelle mit kugelrunden Enden.
    Keine Ahnung wo die hingehört, nach der Explosionszeichnung.
    Zuerst dachte ich, die Schwimmerwelle ist rausgerutscht, diese ist aber dünner und kürzer und ordentlich drin.
    Dann die Hauptdüse raus und alles ausgeblasen. Kein Dreck.
    Die Düsennadel eins tiefer eingehängt, gleiches Fahrergebnis: ab halb /3/4 Gas kommt nicht mehr Leistung auch am Berg bei 45 nicht.
    Nun überlege ich, woran das liegen könnte..

    Hallo da hat mir mein Freund seine LX50 vom Sohnemann hergestellt, läuft fast 70km/h mit der Anweisung: darf nur noch 55 höchstens knapp 60 laufen.


    nun hab ich beim Vario verschiedene Ringe zum Einbauen gekauft und mit einem 4,5 mm Ring nun ca. 55 km/h auf der Ebene und knapp 60 den Berg runter erreicht. Also alles wie gewünscht.
    Aber beim Fahren nimmt die Kiste ab ca 3/4 Gas eher ab. Also läuft schlechter...

    Hallo was fällt euch zu brauchbarer Winterbereifung ein?
    Der Roller soll über den Winter regelmäßig fahren. ;( 
    Die sollten auch bei Schnee vl noch fahrbar sein.
    Vorne muss ein Neuer eh drauf, weil fast kein Profil mehr drauf ist.
    Hinten hab ich grad einen Neuen. Aber der kann auch wieder runter.
    Hat jemand eine Felge zu verkaufen, dann könnte ich einfacher wechseln? :thumbsup: