LX 50 2T hat Probleme beim Anspringen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • LX 50 2T hat Probleme beim Anspringen

      Beim ersten Anlassen am Tag macht meine LX 50 2T Probleme. Der Motor springt zunächst an, stirbt dann aber kurz danach ab. Mit vorsichtigem Gasgeben habe ich es auch schon probiert. ?( Um den Motor dann noch an zu bekommen, muß ich sehr lange mit dem E-Starter arbeiten. Man merkt schon wie die Leistung der Batterie nachläßt. Irgendwann springt der Motor dann an. Es ist aber absehbar, daß die Batterie dies nicht lange mitmacht. Ich muß voraus- schicken, daß meine LX Baujahr 2009 ist und vor drei Wochen das erste mal von mir bewegt wurde. Sie hatte bis dahin 1,7 km auf dem Tacho und 2 Jahre gestanden. Wenn der Motor erst einmal gelaufen ist, springt er am gleichen Tag weiter problemlos an. Am nächsten Morgen ist dann wieder das lange orgeln mit dem Anlasser angesagt. :wacko: Ich habe folgende Erklärungsversuche für das Problem. 1. Es kommt kein Sprit am Vergaser an. 2. Durch die lange Standzeit ist der Vergaser verharzt. 3.Falls es eine Startautomatik gibt, ist diese vielleicht die Ursache? Das war es dann auch schon.

      Habt ihr Ideen, was ich ausprobieren kann um das Problem zu beheben, bevor ich in eine weit entfernte Werkstatt fahren muß.

      Ich freue mich auf eure Überlegungen und Vorschläge zur Problemlösung :)
    • ich würde dir empfehlen, die funktion des elektrischen chokes zu überprüfen. das ding mal rausbauen und dann mal nudeln, am besten ohne kerzenstecker. dann wirst du sehen, ob sich das ding bewegt und wenn wie. wenn es das nicht tut, nimm ein multimeter und miss, ob spannung anliegt. wenn ja, ist das teil defekt.
    • Ich habe das selbe Problem

      Wenn die LX50 über nacht steht springt sie nur mit E-Starter über lages nudeln an .Ich muß dabei Vollgas geben .Wenn Sie dann angesprungen ist glugert Sie ganz langsam auf Drehzahl.Wenn Sie denn kurtz gefahren ist sringt Sie gleich an ohne den Anlasser lange zu betätigen.Beim fahren keine Probleme.

      Den Rat meines Händlers habe ich gemacht,Vergaser ausgebaut und jede Düse die ich gesehen habe rausgeschraubt und mit Pressluft durchgeblasen.Auch jedes Loch einmal mit der Puste bearbeitet.Immer noch das selbe.

      Den Rat von hier habe ich gemacht,ich messe 0,9Volt.Ich denke mal zu wenig???????Wenn ich den E-Chock ausgebaut habe und Starte reagiert nix???????????

      Kann mir jemand helfen,Wie vieleicht das Teil heißt ,wo denn die Kabel vom Chock und dem Fühler(der am Vergaser sitzt)hingehen.Wenn ich die Bezeichnung kenne hilft es auch bei der Ersatzteilbestellung.

      Woran erkenne ich,welche sorte Vergaser ich habe,denn beim suchen für den E-Chock ist mir aufgefallen,es gibt unterschiedliche.