300km Strecke mit einer Vespa Lx50 zurücklegen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 300km Strecke mit einer Vespa Lx50 zurücklegen?

      Hallo zusammen,
      habe mir eine neue Vespa (Lx50, 2T) gekauft. Sie stand 3 Jahre in einer Garage ohne Benutzung und war vor Kurzem in Wartung (neue Batterie etc).
      Ich müsste sie jetzt ca. 300km transportieren. Ist es für die Vespa ein Problem (nicht eingefahren) und sollte ich besser eine Spedition beauftragen (ca. 150€) oder sollte das für sie (und mich ;) ) kein Problem sein?
      Vielen Dank für Rückmeldungen :)
    • Für die Vespa sollte das kein Problem darstellen. Eher für dich. Nehmen wir an die 300km sind wirklich Strecke und nicht Luftlinie. Deine Höchstgeschwindigkeit ist 45km/h. Dazu kommen Ampeln, Kreuzungen, Hindernisse etc., d.h. Abbremsen und Anfahren. Deine Durchschnittsgeschwindigkeit dürfte also eher bei 35km/h liegen. Dadurch wärst du schon reine Fahrzeit fast 10 Std. unterwegs. Also entweder mehrere Tage einplanen, dann stelle ich mir das interessant vor, oder lieber liefern lassen.
    • Hallo,

      heutzutage wird über "einfahren" häufig hinweggesehen. Am langen Ende profitieren auch moderne Motoren von sorgfältigem einfahren. Als besser nicht die Tour in einem Rutsch und mit Dauer-Vollgas fahren. Ist also an einem Tag nicht sinnvoll zu machen.
      Wenn Du jedoch die Zeit hast, könnte das für viele schöne Erinnerungen sorgen......

      So oder So ==> viel spaß dabei.....

      Gruß
      Heinrich