Ledersitzbank ist klebrig und färbt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ledersitzbank ist klebrig und färbt

      Hallo liebe Runde,


      ich habe folgendes Problem und hoffe hier kann mir jemand helfen.


      Die Sitzbank meiner "Elfriede" ist aus braunem Leder und ist richtig
      klebrig und färbt blöderweise den Allerwertesten braun. Es sieht aus,
      als ob die Sitzfläche schwitzen würde. Bevor ich da jetzt mit
      verschiedenen Mittelchen dran gehe und es noch verschlimmere, möchte
      Euch fragen ob es vielleicht eine "einfache Lösung" gibt.


      Ich hab die Vermutung dass der Autofreak, der neben mir parkt, mal einen
      Lappen mit Politur o.ä. abgelegt hat und ich nun den Salat habe.


      Irgendwelche Ideen?
      Knatternde Grüße, MJV
    • Wenn es möglich ist fahr mal zu einen Reitsportladen und zeig den Sattel. Die kennen sich mit Lederteilen, und Problemen, meist sehr gut aus.
      Event. hilft dir das.

      LederPflege schrieb:




      Klebrige LederInsbesondere an warmen Tagen weicht die Oberfläche auf und das Leder fängt an zu kleben. Das sind Vorläufer, wo schnell Abdrücke entstehen oder es bei keiner präventiven Behandlung langfristig zu Abfärbungen und am Ende zu Farbabrieb kommt.
      In diesem Stadium sollte das Leder bei Verschmutzungen mit dem milden Leder Reiniger gesäubert werden und mit der Versiegelung regelmäßig nachgepflegt werden. Die Versiegelung aber immer nur auf saubere Leder auftragen!
      Wenn es bei dieser Arbeit schon zu Anlösung der Farbe kommt, was bei abfärbenden Ledern sowieso der Fall wäre, dann nicht mit Reiniger mild weiter arbeiten! Bei diesen Ledern hat sich schon die transparente Schutzschicht (Top Coat) gelöst und man würde den Schaden nur vergrößern.
      Solche Leder nur mit dem Leder Reinigungsbenzin säubern! Das Leder Reinigungsbenzin entfettet gut, löst aber weniger Farbe an als wässrige Reiniger. Danach mit der Versiegelung nachpflegen.
      Abdrücke lassen sich leider nicht rückgängig machen. Die sind in das Leder so eingeprägt wie die Chamäleonstruktur. Wir haben noch keine Versuche gemacht, diese Bereiche mit einem Fön zu erwärmen um mit einfachen Werkzeugen zu versuchen, die Abdrücke etwas auszugleichen. Theoretisch könnte es möglich sein. Wenigstens sollte sich die Abdrücke dadurch in den schlimmsten Bereichen etwas angleichen lassen.
      In Bereichen, wo schon Farbabrieb vorliegt, sollte das Leder mit Leder Reinigungsbenzin entfettet werden. Danach unser Leder Fresh in passender Farbe (oder farblos) mehrfach auftragen und zwischendurch mit einem Fön trocknen, bis die gewünschte Deckkraft erreicht ist. Bei lokal begrenzten Flächen sollten 150 ml ausreichend sein. Bei großen Flächen benötigen Sie einen Liter Leder Fresh. Auch hier das Leder danach regelmäßig dünn mit der Leder Versiegelung auf sauberem Leder nachpflegen.
    • Hi,
      danke Euch beiden. Eine Reiterin hab ich schon mal befragt wegen Sattelseife oder Lederbenzin etc. Sie sagte das macht das alles sehr glatt - ist natürlich blöd wenn ich beim bremsen nach vorne rutsche oder mir der mitfahrende in den Rücken knallt.

      Da die Bank gerade mal 2 Jährchen alt ist muss es "eigentlich" an etwas anderem liegen, aber ich fahre trotzdem mal bei einem Reitershop vorbei.

      Liebe Grüße