Batteriesäure ausgelaufen, Lack teilweise abgefressen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Batteriesäure ausgelaufen, Lack teilweise abgefressen

      Guten Tag,

      ich bin neu hier im Forum und ich hoffe ihr könnte mir ein bisschen weiterhelfen, da ich bis jetzt nur an alten Vespen ein bisschen rumgeschraubt habe.

      Ich weiß nicht wie es passieren konnte, aber mein Schlauch hat sich von der Batterie gelöst und nun ist Batteriesäure auf das Blech unter der Batteriewanne geraten und nach dem Auswischen zwinkerte mir das Blech schon entgegen. Die Batteriesäure war schon getrocknet/fest.

      Wie kann ich den Schaden am besten beheben? Mein Vater meinte Hammerite soll da ganz gut sein.

      Im Anhang habe ich mal ein Bild hochgeladen.

      Ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen weiterhelfen ;)

      Gruß,

      Marc
      Bilder
      • Foto.JPG

        3,28 MB, 3.264×2.448, 419 mal angesehen
    • Am schönste wäre natürlich auseinanderbauen und schleifen und dann Lackieren.

      Weniger aufwendig ist einen Rostumwandler. Solltest du aber nur anwenden wenn das Blech noch gut ist. Eine durchgerostete Stoßdämpferaufnahme ist nämlich eher uncool.
      Wer Fehler findet darf sie gerne behalten.
      Butter wird aus Kühen gemacht, sonst heißt es Margarine!!