Beiträge von teileklaus

    So alles im Lot.
    Als Cave noch ein Hinweis!
    Sollte das Lüfterrad in Bröseln drinliegen unbedingt auch die Vario auf der KW abbauen, weil sich dahinter Teilchen zwischen den R i e m e n der Ö L P U M P E verklemmen können!


    Wenn die blockiert ist wird es schnell zum Motortod führen!! :cursing:



    Danke an alle die mitgedacht und Tips gegeben haben. :D

    Was denkst du, kann man falsch herum eingebaut haben?
    Die Vario hatte ich zerlegt. 3 Schrauben raus, die 6 Rollen angesehen und die Lauffläche war glatt ohne Beschädigung und Fett war auch noch drin. Loctide an die 3 Schraben und wieder fest.
    Dann die Scheiben kann man nicht vertauschen ebenso das Lüfterrad mit den 4 Nasen geht nur so zu montieren sonst klemmt es ja. Also ich sage mal; ja ist alles wie es war. Und Fett hatte ich natürlich nicht dick auf dem Keilriemen aber vl etwas von der Montage an den Fingern.
    Das Anfahren ist schon etwas bissiger geworden.
    Er fährt gerade mal paar KM. :thumbup:

    Sorry Pyromanix, aber wenn er die zu erwartenden Kompressionswerte nicht mal kennt, wie soll er einen Manometer aussuchen können, dann einen Adapter bauen der auch noch ein Rückschlagventil haben muss.. ne ne das wird nichts.
    Dann lieber dem Händler die 10 € in die Hand geben, der dann auch eine verlässliche Aussage über den Wert machen kann, weil er die Gutwerte von gleichen Motoren kennt.
    Würdest du jemand den du nicht kennst deinen Motometer ( 150.- Wert) leihen, der wenn er nur einmal herunterfällt Schrott ist?




    Hinfahren prüfen lassen, Wert (selbst abgelesen und bestätigt) hier posten -


    etwas OT: Die ewige Angst dass es was kosten könnte...
    Ja wenn man was kauft- kostet es was.. "Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass".
    Woher kommt die Einschätzung der Werkstatt, dass alle, die was fragen, keine Ahnung haben?
    Weil jemand, der keine Ahnung hat, fragen muss- oder? ;(

    Hallo so nun hab ich die Vario Scheibe das Plastik Lüfterrad und die Haltescheibe dafür eingebaut, die Brocken/Krümel vorher entfernt und die Mutter festgezogen aber das Plastikrad war nicht fest obwohl die Mutter fest war. In den Aussparungen war es auch richtig plaziert.
    Nun habe ich eine U- Scheibe druntergelegt, damit die Mutter nicht vl hinten schon am Bund anliegt und nicht genug presst, aber das half auch nicht.
    Also habe ich versuchsweise4 Isolierbandstreifen drunter gelegt unter die Form Pressscheibe wo sie auf das Plastiklüfterrad drückt und mit diesen festgezogen, aber auch das war noch zu wenig.
    Also alles wieder heraus und mit der alten Formscheibe verbaut- leider ohne anderes Ergebnis.
    Nun habe ich 1 mm von der Scheibe zur Lüfterradseite hin gleichmäßig abgeschliffen, verbaut und eine 1 mm U Scheibe dafür außen auf die Mutter gelegt
    und mit einem selbstgefertigten Halter aus Flachstahl dagegengehalten und festgezogen.
    Loctide Mittelfest auf dem Gewinde.
    Probefahrt:
    der Anzug ist etwas lasch aber ich erreiche knapp 60 km/h .
    Kann das Rutschen von den vl etwas fettigen Riemen und Scheiben kommen?
    Also nur Handfett, nicht von der Variomatik das Fett.
    Ich habe ja den Riemen in die Scheiben gelegt und die neue Riemenscheibe war ja vl auch etwas glatter als die Alte?
    Mal sehen, wie sich das entwickelt, auf jeden Fall war das Losfahren vorher schneller, obwohl die Drehzahl gefühlt gleich hochgeht beim Gasgeben wie vorher.


    du hattest recht, Golly 4, mit einem speziellen Haltewerkzeug wäre die KW besser zu blockieren gewesen.
    weitere Tips zur Anfahrschwäche?

    Er wird dir zeigen , dass er an dem "Geschäft" kein Interesse hat.


    ggf. behälts du recht, und wirst zum Lacher im Laden.
    Er würde sich freuen, wenn er selbst 30% bekommt..vermute ich mal.

    .. eine solche Messung machen lassen.
    Wird die teuer oder sollte die gar k o s t e n l o s sein? Was meint ihr? Ich habe soetwas noch nie gemacht.

    Richtig, haben wir zu schnell vom Tuningzylinder gelabert.. ?( sorry.



    Aber wie kommst du darauf, dass eine Arbeit an deinem Roller kostenlos ist?


    Wenn du die Arbeiten beim Händler machen lässt, wird der wohl die Kompressionsmessung nicht extra in Rechnung stellen.
    Wenn du dann "mach ich selbst" sagtst, braucht er seine Zeit bezahlt, wovon soll denn der Händler seinen Mechaniker die Bude und den Steuerberater und die Rechnungstante bezahlen? :whistling:

    Danke für die Tips, aber für eine einmalige Festzieh Aktion bestelle ich kein Spezial Haltewerkzeug, Das werde ich mit der Scheiben Verzahnung blockieren, wenn das nur mit 55 NM? festgezogen wird, Loctide Hochfest ist nahezu unlösbar.
    Das tut den Rest. Klar mit dem einen Körnerschlag reicht es nicht zu sichern, aber immerhin hat es die Mutter vorm Herausdrehen gehindert.
    Das hatte ja mal ein anderer schlechter oder unvorsichtiger Schrauber so gesichert.
    Dehnmuttern kenne ich eigentlich nicht,nur selbstsichernde oder Stopmuttern, Dehnschrauben sind mir bekannt.
    Geht eine neue Bundmutter denn schwer drauf?
    Mal sehen, wann die ET kommen.
    Gruß Klaus

    OK werd ich mir merken den Link, der wäre mit allen Teilen etwas günstiger gekommen.
    Danke mal, und noch ne Frage: wie dick muss die Anlaufscheibe zwischen den Riemenscheiben der KW etwa sein, wenn die Kiste 65 km/h laufen soll?
    Dann würde ich so was in der Stärke versuchen zu beschaffen.
    Gruß Klaus

    Dein Link war zwar günstiger, aber ich habe, weil ich das Baujahr nicht genau wusste , nach den 4 Vertiefungen von der Starter Scheibe im Lüfterrad gesucht. Bei auch deinem sieht man das Lüfterrad nur von hinten, so dass ich unsicher war, ob es passen würde . Es hätte gepasst.
    So der Motor läuft über den Starter und Vortrieb ist auch da. Ich habe die Reste mal rausgekratzt und alles mal provisorisch zusammengebaut, damit ich nichts verliere und weiß ob der Motor ok ist.
    nun will ich das mit derm Anlaufring mal noch probieren. Ganz ohne Scheibe ist ja viel zu schnell..

    [Blockierte Grafik: http://s14.directupload.net/file/d/2979/m55np73z_jpg.htm] [Blockierte Grafik: http://s14.directupload.net/file/d/2979/m55np73z_jpg.htm
    Hallo, also da ist wohl mal ein Plastiklüfterrad dazwischen gewesen, das ist ganz zerbröselt weil die Z e n t r a l m u t t e r der KW l o s e war! :cursing:
    Die Teile lagen im Kasten verstreut. :S
    Die KW hatte aber einen Körnerschlag zur Sicherung, :!: sieht man vl schlecht auf dem einen Bild.
    Hat jemand bitte eine Internetadresse, wo ich das Lüfterrad schnell bestellen kann? :P



    Gruß Klaus

    Sorry wenn man ein Motorlauf Problem noch nicht behoben hat, sollte man keine Veränderungen wie Hubraumvergrößerungen oder Tuningzyl. einbauen die an sich schon eine Änderung im Vergasersetup/ Bedüsung usw. notwendig machen, sonst gibt es Schrott im Motor.


    PS am Öl wird es wohl nicht liegen eher an deinem Vergaser.
    Hast du die Kompression mal getestet oder messen lassen von der Werkstatt, die haben Vergleichszahlen wenn sie ehrlich sind.

    Gehmerfort sagt der Dudenhöfer...Ha ha, nee einen Kolbenfresser brauch ich nicht, das kommt ja bald an einen Totalschaden.
    Also mal danke für die schönen Bilder, nun weiß ich schon mal wie es dahinter aussieht, morgen kommt der Deckel runter.
    Die Mutter auf der KW ist die Rechts- oder Linksgewinde? Dann drehe ich mal die KW ob das alles leichtgängig ist.
    Unten sehe ich den Freilauf richtig?
    Ich hab nochmal nachgefragt:
    Unter dem Fahren sei plötzlich ein helles Geräusch aufgetreten.. dann habe er gleich ausgemacht, und nachgesehen ob was raucht, dann mit dem E Starter probiert aber der habe leer gedreht.
    Dann festgestellt, dass der Kickstarter schwer geht, und dann nach Hilfe telefoniert..
    Morgen mehr..
    Danke soweit, du hast mir schon mal Mut gemacht der Sache auf den Grund zu gehen.
    Gruß Klaus

    Hallo durch ein anderes Vespa Forum, wo wohl nur andere Modelle behandelt werden, bin ich auf Euch hier verwiesen worden:
    Habe normalerweise keine Probleme mit KFZ Motoren, auch nicht mit meiner BMW R1100R wo ich fast alles selbst mache. Aber die ET2 50ccm macht Startprobleme die ich nicht zuordnen kann.
    Da kenne ich mich garnicht aus und erhoffe mir hier Hilfe. Ob ichs dann machen kann oder an Spezialwerkzeugen scheitere, müsst Ihr mir erklären.
    Die Batterie ist neu ( 2 Monate) Spannung 12,5 Volt und bricht unter dem Starten auf ca. 11,5 V ein.
    Anlasser dreht gut aber nicht den Motor: Klack hui. Beim Auto würde ich auf den Magnetschalter tippen.
    Der Kickstarthebel ist dazu schwergängig und dreht den Motor auch nicht, zudem geht er nicht in die Ausgangslage von selbst zurück. Klemmt!
    Das Bienchen ist auf dem Hänger heimgefahren , Ich muss erst mal noch nachfragen, was damit angestellt wurde, weil der Kickstarter geschrottet ist...
    Kann sich jemand aus meinen Worten schon einen Reim auf den Verursacher machen?
    Der Anlasser soll wohl links unter der Variomatik sitzen wie komme ich da dran?
    Was kostet ein neuer oder liegts eher an einem Freilauf der irgendwie dazwischenhängt, weil ja der Kickstarter auch da zugreifen muss und nicht mehr kann..
    Explosionszeichnung... 8o
    Jetzt habe ich aber viel auf einmal verlangt Sorry. ;)
    Danke mal Gruß Klaus