Für die Autobahn: Welche ist die richtige Vespa?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Für die Autobahn: Welche ist die richtige Vespa?

      Hallo,

      Im moment fahre ich noch meine kleine PK50 automatik Vespa
      ...würde aber gerne einen größeren FÜhrerschein machen und dann mir eine große Vespa für längere Strecken kaufen.

      Ist eine 125ccm Vespa stark genug um ab und zu auf der Autobahn zu fahren?

      Die Gts 125 Super Sport müsste eigentlich ganz gut sein von der Leistung...

      Oder meint ihr doch lieber die 300er und A2 Führerschein machen?

      A1 und A2 Führerschein - kosten die gleichviel?
    • Wenn du auf der Autbahn fahren willst gibt es nichts besseres als ein Auto. Eine 125er Vespa auf der Autobahn ist meiner Meinung nach Selbstmord. Die 300er geht da schon eher. Aber selbst mit dem Motorrad ist das totaler Mist auf der AUTObahn zu fahren :( .

      A1 und A2 sowie A kosten im Normalfall gleich viel es werden die gleichen Voraussetzungen benötigt. Wenn es also unbedingt ein Zweirad für die AB sein muss empfehle ich dir den größt möglichen Führerschein zu machen.
      Wer Fehler findet darf sie gerne behalten.
      Butter wird aus Kühen gemacht, sonst heißt es Margarine!!
    • Mit der Vespa auf die AB würde ich auch sein lassen(vermeide es so gut es geht)
      Mit der DUC habe ich keine Probleme auf der AB(außer Geschwindigkeits-Limit <X )
      Wenn du den Führerschein machst und auf die AB mit dem 2rad willst kauf dir eine Ducati/ST,BMW/RT oder YAMAHA/FJR schöne Reise-Dampfer.
      Behalte deine PK fürs gemüdliche Vespa-feeling :thumbsup:
      Gibt sehr Viele Moped-fahrer mit Vespa in der Garage
      Meist findet sich der Fehler bereits 50cm vom Bildschirm entfernt zwischen den Ohren !!!

    • Arbeit wäre nicht das Problem, aber wenn ich mal rüber ins Saarland fahren will (250km) dann wär Autobahn nicht schlecht, sonst dauerts ja ewig.

      Ich glaube ich mache den A2 Lappen und hol mir eine Vespa GTs 300 Super

      Ich glaube damit wird man zufrieden auch wenn man auf der autobahn damit nicht der schnellste ist..
    • ...überschätze bitte nicht die Toleranzschwelle der Anderen auf der Piste.

      Mit 'ner 300er kommste vielleicht bei guter Führung auf Vmax = 130 km/h - hinter Dir das 2 1/2 Tonnen-Geschoss mit 'nem Gehetzten... .
      Du hast noch nicht einmal die Fahrspurbegrenzung zur hälfte überquert, da schüttelt Dich der Luftwirbel des an Dir Vorbeirauschenden auf Cocktailqualität... - die nächste Ausfahrt ist Deine.

      Nee, im Ernst: Für Autobahn ist die Vespa nicht ausgelegt - es sei denn die Piste ist frei...
    • Hi
      bin vergangenes Jahr 2x von HD an den Lago Maggiore gefahren. In der Schweiz eh und meistens den Rückweg in D auf der AB. Ist ne 125er ET4. Problem: ich packe noch nicht mal schnelle LKW auf Dauer, macht aber nichts wenn man sich darauf einstellt und mal auf dem Standstreifen die Dicken überholen läßt. Mit meinem Morad, welches problemlos 200 läuft, ist die Geschwindigkeit zwar für LKW ausreichend, für gut motorisierte Kleinwagen dagegen auf Dauer und lange Strecken nervend.
      lagotour geht bei mir so: einen Tag hin, den nächsten zurück. Selbst für Landstraßen ist der Roller eigentlich zu langsam und dann noch das Image....ich fahre in ner Stadt um die 70 und werde noch von ner Dose überholt weils halt nen Roller ist. Das passiert mir mit dem Motrad eigenlich nicht. Trotz allem fahre ich noch sehr gerne die Wespe..auch lange Strecken....nur muß man sich mit Abstrichen auf den übrigen schnellen und z. T. aggressiven Verkehr einstellen. Dafür ist man mit einem Gefährt unterwegs, wo man reisen statt rasen kann.

      Ali
    • Tach,

      für kürzere Etappen (wie in Berlin die Stadtautobahn oder die AVUS) ist die 300 GTS sicherlich ausreichend motorisiert. Meine rennt 135 Spitze (laut GPS), damit kann man den einen oder anderen LKW überholen. Aber die Physik hat den kleinen Reifen auch Grenzen gesetzt in Sachen Spur- und Kurvenstabilität. Auf der Landstrasse ist das deutlich entspannter. Trotzdem nehme ich für größere Touren lieber meine 650er BMW und selbst mit der ist langes Autobahnfahren nicht wirklich gemütlich.

      Grüße
      Alex