Plastik lackieren - So wird's richtg gemacht!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Plastik lackieren - So wird's richtg gemacht!

      Plastik lackieren
      - So wird's richtig gemacht! -


      Hallo Leute,
      ich habe mir vor Kurzem eine ET2 gekauft, die sehr herunter gekommen war. Dank diverser handwerklicher Fähigkeiten, habe ich mich selbst dran gemacht und das Ding auf "trap" gebracht.
      In diesem Tutorial möchte ich erläutern, wie man Plastik (Kunststoff) richtig lackiert.

      Was wird benötigt?
      - Aceton
      - Buntlack (Farb eurer Wahl für außen)
      - Klarlack
      - Primer (= Kunststoff Grundierung)
      - feines Schleifpapier
      - ein zu behandelndes Elemtent und viel Zeit!

      Durchführung:
      Zuerst kommt leider eine sehr ätzende Arbeit. Mit ein wenig Haushaltsreiniger wascht ihr das Teil vorerst ab. Bitte gründlich die Seife abspülen!
      Danach nehmt ihr euch einen Lappen, den ihr nicht mehr benötigt (sollte aber nicht dreckig sein) und gebt etwas Aceton drauf und säubert damit
      die Kunststoffoberfläche sehr gründlich. Es kann sein, dass sich Teile des alten Lacks mit ablösen, es darf jedoch kein Dreck oder Fett auf der Oberfläche sein. Es gilt: lasst euch Zeit, sonst ist am Ende alles umsonst!
      Wenn das fertig ist, bitte auf keinen Fall mehr mit Wasser abspülen oder gar mit Seife nachwaschen!



      Nun schnappt ihr euch das Schleifpapier und schleift alles sehr ordentlich ab. Hierbei soll die Oberfläche angeraut werden, um einen besseren halt der Farbe zu garantieren. Ihr müsst nicht die alte Farbe wegschleifen.
      Auch hier wieder viel Zeit lassen und gründlichst in jede Ecke. Schleift so lange, dass nirgendwo mehr eine glänzende Ecke ist, sonst wird es nicht gleichmäßig. Es gilt: lasst euch Zeit, sonst ist am Ende alles umsonst!
      Bitte erschreckt nicht, wie schlimm das danach aussieht, das wird schon ;)



      Da dies nun geschehen ist, muss der Staub weg. Bitte nicht nochmal mit Aceton hinterher, sonst schiebt ihr das in die gerade geöffneten Poren und verhindert, dass der neue Lack hält.
      Wir nehmen das Teil mit in die Wohnung und Spülen es unter warmem Wasser mit einem Lappen ab. Danach bitte komplett (100%!!!) trocknen, das ist sehr wichtig! Ein Fön kann das beschleunigen.



      Nun kommen wir langsam in Richtung lackieren. Um ein möglichst komfortables ansprühen zu ermöglichen, bocken wir das Teil einen einen anderen Gegenstand auf.
      Hierdurch kommt man auch besser an die Kanten, die ja nicht außen vor bleiben sollen ;) Ich gebe zu, mein Kanister ist nicht die optimalste Lösung dafür, es hat aber gut gepasst^^



      Und nun holen wir unsere Dose Plastik-Primer (Kunststoffgrundierung) hervor und schütteln die vor Gebrauch ordentlich. Bei mir waren es "mind. 2 Minuten", aber bitte lest eure Beschreibung durch.
      Danach sprühen wir mit einem Abstand von ca. 20-25cm unseren Gegenstand komplett ein. Weniger als 20cm erzeugt "Drips" bzw. Farbverläufe und das ist hässlich.
      Guckt auf die Dose, wann das Überlackiern möglich ist. Bei mir waren es 15 Minuten. Ein zweites mal grundieren ist nicht nötig. Ergebnis:



      Diese Färbung durch die Grundierung werden wir nach dem Trocknen mit dem Farblack eurer Wahl übersprühen.
      Hierbei bitte sehr ordentlich arbeiten, nicht zu nah sprühen, keine Drips erzeugen und ganz wichtig: wenn es jetzt nicht gleich deckt, NIEMALS so lange sprühen bis es deckt.
      In diesem Fall warten bis es etwas trocken ist (30min.) und dann die nächste Schicht drauf. Bei mir waren 3 Schichten Farbe perfekt. Es gilt: lasst euch Zeit, sonst ist am Ende alles umsonst!



      Durch wiederholen dieses Vorgangs, wird auch die Oberfläche glatter. Genauso geht ihr nun auch mit dem Klarlack vor. Ich habe auch hier 3 Schichten verwendet und nun ist alles sehr schön glänzend geworden:

      (Bild kommt bald)






      ---------------------------------
      Ich hoffe, ich konnte helfen. Lackieren ist nicht einfach, vor allem, wenn's glänzend werden soll. Ich übernehme natürlich keine Haftung!
      MfG, skrippi

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von skrippi ()