Augsburg, was habt ihr eigentlich gegen Roller ?

  • Ihr Augsburger, wo parkt ihr eigentlich eure Roller und Motorräder ? Ihr habt gar keine, stimmts ? Oder wenn doch , fahrt ihr eine Runde und stellt ihn dann wieder daheim in die Garage. Weil irgendwo abstellen ist nicht. Eure spitze Stadtverwaltung ist ja der Meinung, man müsste auf jeden, auf dem Gehweg geparkten Roller jagt machen und ihn mit einem Knöllchen belegen.

    Aber das Proletariat das den ganzen Tag mit Autos die Maximilianstr. rauf und runter fährt stört euch nicht ?

    Armes Augsburg ! Spieser im Rathaus , Proletariat auf der Strasse. Auf jeden Fall kein Ziel für einen Rollerausflug !

    Aber was reg ich mich auf , ich fahre einfach nicht mehr hin !

  • Eure spitze Stadtverwaltung ist ja der Meinung, man müsste auf jeden, auf dem Gehweg geparkten Roller jagt machen und ihn mit einem Knöllchen belegen.

    Nun beruhig dich erstmal wieder. Natürlich ist es ärgerlich ein Knöllchen zu bekommen. Aber wie der Name Gehweg schon sagt ist es ein Weg zum Gehen und nicht um Roller abzustellen. Ich kenn jetzt die räumlichen Verhältnisse an deiner Parkgelegenheit nicht aber auch stehende Roller können behindern. Zumal dann die Frage besteht wie vielen Rollern ist es an dieser Stelle dann erlaubt? Einem, zwei oder noch mehr.

    Aber das Proletariat das den ganzen Tag mit Autos die Maximilianstr. rauf und runter fährt stört euch nicht ?

    Dazu sind Straßen da. Und dann ist es auch egal es sich um Proletariat, was immer du auch damit meinst, oder bessere Leute, die in deinen Augen offensichtlich eher das Recht haben Straßen zu benutzen, handelt ist eigentlich egal.

    Insgesamt erinnert mich dein Post an einen Raser der sich ärgert das er erwischt wurde. Zahl das Knöllchen, fahr nicht mehr nach Augsburg sondern stell deinen Roller in München auf den Gehweg. Dort gibt es ja offensichtlich keine Knöllchen.

  • Ja Beagle, so ganz kann ich deine Verteidigung des Augsburger Vorgehens nicht verstehen. Entweder bist du Augsburger oder fährst kein Roller. Oder wo stellst du dein Roller in Parkscheingebieten ab ? Löst du ein Parkticket für ein Auto ? Klemmst ihn an den Bremshebel und hoffst das er bei einer Kontrolle noch da ist ? Das was ich mit Proletariat meine sind Leute die nichts besseres zu tun haben als mit Autos ständig sinnlos hin und her zu fahren um ihre tollen Autos zu präsentieren. Das stört Anwohner sowie alle anderen. Stellst du das etwa auch in Frage ?

    Der ruhende Verkehr hat auch nichts mit einem Raser der erwischt wurde zu tun. Das ist ein absurder vergleich !

  • tmichi ..... Deine Argumente sind ziehlführend wie 2 Tage Kreisverkehr. Ich bin weder Augsburger noch Münchner. Jeder der sich mit einem Kraftfahrzeug, in egal welcher Stadt, bewegt, hat sich mit den Örtlichkeiten vertraut zu machen, wenn´s keinen adäquaten Parkplatz für Dich gibt, fahr mit dem Fahrrad oder einem öffentlichen Verkehrsmittel. Deine geistigen Ergüße zur Parkplatzsituation in irgendwelchen Städten sowie die Anregung. bzw. indirekten Aufforderung zu Diskussionen zum Parken auf dem Gehweg sind völlig sinnfrei. Falls Du die Anforderungen der StVO nicht interpretieren kannst empfehle ich Dir einfach das weltweite Netz....... auf englisch und somit auf neudeutsch .......... worldwideweb. Hier werden Sie geholfen und hier bekommst Du dann auch die Bedeutung "Proletariat" erklärt.


    Erspar Dir und uns dbzgl. bitte weitere sinnfreie Kommentare. Starte ein Bürgerbegehren damit Du Deinen inneren Frieden findest.

  • Hallo Bernd.W ich finde deine Antwort auf meinen Beitrag leider sehr daneben. Außer mich zu belehren, ist dir zum Thema wenig eingefallen !

    Ich denke ein Forum ist dazu da über ein Thema bzw. eine Beobachtung die ich gemacht habe und hier als Thema einbringe zu diskutieren.

    Nicht anderen Mitgliedern die Meinungsfreiheit auf deine weise abzusprechen !

    Wenn dir das Thema "völlig sinnfrei " erscheint brauchst du meine Beiträge weder lesen noch kommentieren !

  • tmichi  

    Zum Thema Forum d´accord.

    Zu Deiner Sichtweise zum Proletariat und zum Sinn eines Gehweges ist jeder Kommentar zwecklos.

    Dich zu belehren steht mir nicht im Geringsten zu und ich werde mich hüten jemanden in seiner Meinungsfreiheit zu beschneiden. Allerdings erwarte ich von meinen Mitmenschen eine fundierte und sachliche Grundlage zum diskutieren, die hier zu Deinem Thema ja angeregt werden soll.


    Manche Menschen, und wenn es vielleicht nur einige wenige sein sollten, die sich vernünfige Vorschriften zur StVO einfallen lassen, haben dann doch noch etwas im Hirn. Im Gegensatz zu Mitmenschen die ein Problem mit dem Parken auf dem Gehweg haben. Schließe mich hiermit inhaltlich voll und ganz dem Beitrag von Beagle an.

    Ich hoffe Du kommst nicht in die gesundheitliche Situation auf Gehhilfen angewiesen zu sein. Über die Folgen eines zugeparkten Gehweges, egal ob der Vollpfosten Roller- oder Autofahrer ist, kannst Du Dir, so hoffe ich, selbst einmal Gedanken machen.

    In diesem Sinne, sei froh daß es diese Vorordnungen gibt, egal ob im fließenden oder ruhenden Verkehr, in anderen Ländern wären wir als Rollerfahrer nämlich schon tot. *Sarkasmus on*..Hätte auch einen Vorteil...... wer früher stirbt ist länger tot......*Sarkasmus off*


    P.S. Ich bin aus dem Thema raus.

  • Tmichi,


    es gibt Sachen die kann man Diskutieren, aber im Fall von Rollern / Motorrädern auf Gehwegen ist die Gesetzeslage eindeutige, da gibt es nichts zu Diskutieren. In manchen Städten drücken die Behörden mal ein Auge zu wenn das Zweirad niemanden behindert oder es ein Pizzabote ist der sich in wenigen Minuten wieder auf den Weg macht, in anderen Städten hagelt es Knöllchen. So ist das Leben.


    Ich dachte die Bayern sind saureich.... unsere kleine Stadt hier im Norden mit knapp 30.000 Einwohneren hat mehrer Motoradparkplätze in der Innenstadt geschaffen, trotz nicht so voller Kassen. Das wäre ein Diskusionsthema.


    Außerdem macht auch der "Ton", den es hier ja nicht gibt, die Musik, aber der Schreibstil und die Ausdrucksweise ersetzen diesen, darüber solltest Du nachdenken.


    In diesem Sinne:

    Lächeln, winken, weiterfahren!


    Rengdengdeng

  • Ja Beagle, so ganz kann ich deine Verteidigung des Augsburger Vorgehens nicht verstehen. Entweder bist du Augsburger oder fährst kein Roller. Oder wo stellst du dein Roller in Parkscheingebieten ab ? Löst du ein Parkticket für ein Auto ? Klemmst ihn an den Bremshebel und hoffst das er bei einer Kontrolle noch da ist ? Das was ich mit Proletariat meine sind Leute die nichts besseres zu tun haben als mit Autos ständig sinnlos hin und her zu fahren um ihre tollen Autos zu präsentieren. Das stört Anwohner sowie alle anderen. Stellst du das etwa auch in Frage ?

    Viele Fragen die ich dir gerne beantworte.

    1. Ich bin kein Augsburger

    2. Ich fahre Roller muß ihn aber selten in Parkscheingebieten abstellen. Aber häufig kannst du Parktickets mit dem Handy lösen indem du Parkzeit und Kennzeichen eingibst. Da ich meinen Roller aber platzsparend abstelle, bei Längsparkplätzen z.B. ganz vorne quer so das noch ein Auto hinpasst, habe ich noch kein Knöllchen bekommen.

    3. Parktickets löst man nicht für Autos sondern dafür sein Fahrzeug im öffentlichen Parkraum abzustellen. D.h. du kannst rein theoretisch einen ganzen Parkplatz beanspruchen, was ich persönlich eben nicht tue.

    4. Im Notfall Ticket lösen und mitnehmen. Wenn dann ein Knöllchen am Roller hängt oder per Post kommt reicht normalerweise ein Anruf oder eine Email, mit Bild des Tickets als Anhang, um das Problem aus der Welt zu schaffen.

    5. Was soll ich dazu sagen. Wen was stört ist sicher vom Einzelnen abhängig. Aber es ist zumindest zulässig.


    Und das ich die Augsburgen verteidige liegt daran das der Knöllchenaussteller einfach recht hatte.

  • OT: Parkscheiben für Motorräder gibt es fertig zu kaufen oder man bastelt sie sich einfach selbst z.B. https://kradblatt.de/parkscheibe-am-motorrad/

    Analog kann man, etwa aus einer alten CD-Box, einen Halter für Parkscheine basteln. Gibt es sicher auch fertig zu kaufen möglicherweise sogar in Kombination mit der Parkscheibe (Klarsichtfach auf der Rückseite).

    Mit dem Handy ein Foto machen, schadet in beiden Fällen nicht, falls doch jemand so dreist ist und es klaut.

  • Zum Thema Barrierefreiheit für Behinderte können Städte ganz andere Dinge tun als ordentlich abgestellte Roller auf dem Gehweg aufzuschreiben !

    Da stören Fahrräder meist mehr, als die doch überschaubare zahl von abgestellten Rollern. Doch da kommen die Kommunen nicht rann, leider haben die kein Kennzeichen, schade !!

    Ich will euch Befürwortern der Augsburger Praxis mal ein Beispiel geben das ich am besten kenne ,nämlich München.

    München ist Wirtschaftsstandort Nummer 1 in Deutschland ,

    die am dichtersten besiedelte Stadt Deutschlands , Landeshauptstadt Bayerns, Millionenstadt , und einem ständigen Wachtum ausgesetzt wie sonnst nirgend wo in Deutschland ! Wir haben hier mehrere international agierende Mietrad Anbieter die die ganze Stadt mit ihren Rädern zumüllen.

    Aber Komisch über auf dem Gehweg abgestellte Roller regt sich hier niemand auf. Sie werden auch nicht, wenn sie zugegeben mal blöd stehen aufgeschrieben. Aber es kommt für euch noch schlimmer : München fördert mit Zuschüssen einen Elektro- Miet Roller von Schwalbe. Höchst Persönlich vorgestellt durch den Oberbürgermeister. Ratet mal wo die alle stehen !

    Alle auf dem Gehweg !

    So kann ein Umgang mit uns Rollerfahrern auch aussehen, vielleicht hat man hier erkannt das jeder Roller in der Stadt ein Auto weniger ist.

    Deshalb kritisiere ich Augsburg !

  • Glück für dich und die anderen Rollerfahrer in München. Da beißt die Maus aber keinen Faden ab. Das Parken von motorisierten Zweirädern auf dem Gehweg ist verboten, egal wie breit der ist, ob mit oder ohne Behinderung.


    Das scheint aber nicht in deinen Kopf rein zu gehen. Freu Dich das München so tolerant ist.


    Nach Deinen Beschreibungen hätte ich nicht schlecht Lust eine Dienstaufsichtsbeschwerde zu schreiben, was denen da zur Stärkung des Wirtschaftswachstums an Knöllchengeldern entgeht! Das wiederum fehlt dann natürlich irgendwann wieder im Länderfinanzausgleich zur Stärkung der anderen Bundesländer. Ich möchte gar nicht weiter darüber nachdenken welche Konsequenzen die Schlampigkeit der Überwachung des ruhenden Verkehrs in München alles nach sich zieht. Gut das die Augsburger alles rausreißen und die blauweiße Gerechtigkeit hoch halten.


    Du bist echt ein zu bedauerndes Geschöpf auf dieser Welt.


    Da setze ich mich doch bei dem schönen Wetter lieber mit einem kühlen Blonden auf das Niedersachsenroß, lächle und Winke im vorbeireiten.


    Pfiat di


    Rengdengdeng

  • Ratet mal wo die alle stehen ! Alle auf dem Gehweg !

    Dann hat der letzte Nutzer gegen die AGB (und natürlich STVO) verstoßen, umparken kostet nach Preisverzeichnis 50 Euro, Ticket plus 15 Euro Bearbeitungsgebühr gehen natürlich extra.


    edit: wußte doch, daß mir das Thema bekannt vorkommt:

    Schon wieder ärgerliche Strafzettel aus Augsburg

    Rollerunfreundlichste Stadt Augsburg


    Vielleicht klappt das ja irgendwann mal mit dem einfach nicht mehr hinfahren.


    OT: Das ist keine Steuer die in den Länderfinanzausgleich geht. In München werden sich schlicht keine Leute finden, die sich für den Lohn von den Falschparkern anmaulen lassen8)